Abo
  • Services:
Anzeige
Apple will seinen Speicherdienst iCloud sicherer machen.
Apple will seinen Speicherdienst iCloud sicherer machen. (Bild: Apple)

Zwei-Faktor-Authentifizierung: Apple erhöht die Sicherheit für iCloud

Apple will seinen Speicherdienst iCloud sicherer machen.
Apple will seinen Speicherdienst iCloud sicherer machen. (Bild: Apple)

Apple weitet die Zwei-Faktor-Authentifizierung aus. Ab sofort sind anwendungsspezifische Passwörter für den Zugriff auf iCloud-Daten Pflicht.

Apple hat die Sicherheitsmaßnahmen für den Zugriff auf iCloud-Daten verschärft. Wer künftig über Drittanwendungen auf die Inhalte zugreifen will, der muss dafür eigene Passwörter generieren. Die bloße Eingabe der Apple ID reicht nicht mehr aus.

Anzeige

Wer etwa einer Kalender-App dauerhaft Zugriff auf den mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützten iCloud-Kalender geben will, der muss für die Anwendung ein spezielles Passwort erstellen. Dasselbe gilt auch für andere Dienste wie die E-Mail-Programme von Microsoft oder Mozilla. Wer bislang nur per Apple ID in eine Anwendung eingeloggt ist, der wird automatisch ausgeloggt und aufgefordert, ein neues Passwort zu erstellen.

Benachrichtigungen bei Wiederherstellung

Anfang September hatte Apple-Chef Tim Cook angekündigt, die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf den Zugriff auf die iCloud von mobilen Geräten in der nächsten iOS-Version ausweiten zu wollen. Apple wolle die Verwendung der Authentifizierung forcieren, da nur ein kleiner Teil der Apple-Anwender diese zusätzliche Sicherheitsfunktion nutze.

Zusätzlich verschickt der Konzern nun Benachrichtigungen per E-Mail, wenn ein Gerät wiederhergestellt, ein Passwort geändert wird oder der Zugriff auf den Account erfolgt.

Zahl der Passwörter ist begrenzt

Um ein Passwort zu erstellen, müssen Nutzer sich in ihren Apple-Account einloggen und dort ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen. Derzeit können nur bis zu 25 anwendungsspezifische Passwörter gleichzeitig verwendet werden.

Mit dem Schritt reagiert der Konzern auch auf die Datendiebstähle im September, bei denen intime Fotos zahlreicher US-Prominenter in die Hände von Datendieben gelangt waren. Eine Mitschuld schließt der Konzern allerdings bis heute aus. Vielmehr habe es sich um gezielte Einzelangriffe auf die Konten der Betroffenen gehandelt, hieß es von Seiten Apples.


eye home zur Startseite
Netspy 14. Okt 2014

Ne, ich kann die Anwendungspasswörter beliebig oft verwenden. Google hat da keine Bremse...

mgh 10. Okt 2014

eben eben... ausser ikso's Spesen nichts gewesen...

AllAgainstAds 10. Okt 2014

Also ich will die Sache mal so betrachten, wenn ich für Apps, die nicht von Apple stammen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. Galaxy S8 für 499€ und S8+ für 579€, S7 für 359€, 65"-UHD-TV für 1.199€ und 850...

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    lyx | 04:10

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    m8Flo | 03:42

  3. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    baldur | 02:35

  4. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  5. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel