Abo
  • Services:
Anzeige
Zwangs-E-Mail: @facebook.com wird mangels Erfolg abgeschafft
(Bild: Andrew Harrer/Bloomberg via Getty Images)

Zwangs-E-Mail: @facebook.com wird mangels Erfolg abgeschafft

Zwangs-E-Mail: @facebook.com wird mangels Erfolg abgeschafft
(Bild: Andrew Harrer/Bloomberg via Getty Images)

Als im Jahr 2012 Facebook allen Nutzern eine E-Mail-Adresse aufdrängte, war die Empörung groß. Nicht einmal das Austauschen von E-Mail-Adressen in den Profilen und sogar Manipulationen von Adressbüchern brachten Facebook Erfolg. Nun wird der Dienst eingestellt.

Beinahe über Nacht wurde im Jahr 2012 Facebook zu einem der größten E-Mail-Anbieter der Welt, jetzt wird das soziale Netzwerk bei E-Mails genauso schnell wieder bedeutungslos. Sowohl Cnet als auch Recode berichten, der Dienst werde wegen Erfolglosigkeit abgeschafft. E-Mails an eine @facebook.com-Adresse sollen dann an die persönliche E-Mail weitergeleitet werden, die der Nutzer zum Anmelden verwendet.

Anzeige

Jeder Facebook-Kunde hatte im April 2012 eine E-Mail-Adresse zugeteilt bekommen, ob er wollte oder nicht. Obendrein wurden zwei Monate die Profile ohne Rückfrage der Nutzer geändert. Wenn ein Nutzer eine eigene Adresse angab, setzte Facebook diese auf Privat und tauschte sie gegen die neue öffentliche Facebook-Adresse aus, um den E-Mail-Dienst zu stärken. Auch wer gar keine E-Mail-Adresse sichtbar im Profil hinterlegt hatte, bekam eine sichtbare Facebook-Adresse für seinen Bekanntenkreis.

Angeblich aufgrund eines Softwarefehlers tauschte Facebook Anfang Juli 2012 zudem auch in den Adressbüchern einzelner Anwender die E-Mail-Adressen aus. Das sorgte für erhebliche Verwunderung, da stark integrierte Smartphones damit plötzlich private oder geschäftliche E-Mails über Facebook umleiteten. Mitunter wurde die Änderung nicht bemerkt, da Facebook-Nutzer nicht wussten, dass ihre E-Mails im schlecht zugänglichen E-Mail-Programm der Facebook-Oberfläche landeten. Die Benachrichtigung über neue E-Mails, insbesondere wenn sie nicht von Facebook-Zugängen kommen, ist eine Schwäche von Facebook als E-Mail-Dienst.


eye home zur Startseite
TheUnichi 04. Mär 2014

Ich habe volle Kontrolle über meine Daten, da bin ich mir ziemlich sicher. Ich habe...

rabalyn 01. Mär 2014

ah danke, das war mir so nicht klar :] Wie vernünftig das ganze ist, ist mir bewusst...

wombat_2 26. Feb 2014

Würdest du das - also hypothetisch angenommen es wäre so, was es nicht ist - dann...

wombat_2 26. Feb 2014

Kannst du das beweißen? :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  2. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  3. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  4. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  5. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  6. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  7. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  8. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  9. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  10. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  2. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  3. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Falsche Information

    davidh2k | 11:01

  2. Re: Wieviel Upload dann? (Kt)

    dxp | 11:00

  3. Neuer Verhaltenskodex von FreeBSD

    sehr_interessant | 11:00

  4. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    M.P. | 10:59

  5. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Bigfoo29 | 10:59


  1. 11:07

  2. 10:40

  3. 10:23

  4. 10:04

  5. 08:51

  6. 06:37

  7. 06:27

  8. 00:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel