Zusatzsucher: Riesiges Display für DSLRs

Swivi hat ein externes Display für den Anschluss an digitale Spiegelreflexkameras im Programm, das mit seiner Diagonalen von mehr als 14 cm dafür geeignet ist, mehreren Personen gleichzeitig einen Blick auf die Live-View-Ansicht zu gewähren.

Artikel veröffentlicht am ,
Swivi-LC-Display
Swivi-LC-Display (Bild: Swivi USA)

Das 5,6 Zoll (rund 14 cm) große Display wird über HDMI mit der Kamera verbunden. Es erreicht zwar nur eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln und Betrachtungswinkel von 140 Grad horizontal sowie 120 Grad vertikal, aber es hat einen großen Vorteil gegenüber den Displays, die fest mit der DSLR verbunden sind. Es ist klappbar und durch seine größere Oberfläche können auch mehr Personen gleichzeitig das Bild betrachten. Dazu kommen zwei Lautsprecher am Gehäuserand.

  • Swivi-LC-Display (Bild: Swivi USA)
  • Swivi-LC-Display (Bild: Swivi USA)
  • Swivi-LC-Display (Bild: Swivi USA)
Swivi-LC-Display (Bild: Swivi USA)
Stellenmarkt
  1. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  2. Systemadministrator*in Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Da viele DSLRs auch zum Videofilmen eingesetzt werden können, eignet sich das Display auch recht gut zum manuellen Nachführen der Schärfe, wenn die Kamera auf einem Stativ steht. Dazu kommen Zoomfunktionen für das Videobild sowie ein optionaler Sonnenschutz.

Das Swivi-LC-Display wird mit einem Canon-Akku des Typs LP-E6 oder sechs AAA-Akkus mit Strom versorgt. Der Preis liegt bei rund 330 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Everesto 03. Apr 2012

Displays mit HDMI-Anschluß dienen eben nicht dazu, anderen Leuten NACH dem Shoot die...

nate 02. Apr 2012

Das habe ich mir auch gedacht, als ich das gelesen habe. Ich finde es selbst bei XGA...

vaceslav 02. Apr 2012

.... z.B: mit CamCap https://play.google.com/store/apps/details?id=de.xeqo.camcap&hl=de



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /