Abo
  • IT-Karriere:

Zusammenlegung: So soll das Netz von O2 einmal aussehen

In Potsdam ist die Telefónica mit der Netzzusammenlegung schon so weit, dass sie sich traut, das Netz vorzuführen. In anderen Bereichen wurden offen Probleme eingeräumt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunkanlage der Telefonica in Potsdam
Mobilfunkanlage der Telefonica in Potsdam (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In Potsdam hat die Telefónica bei der Zusammenlegung der Netze von O2 und E-Plus bereits weitgehend erreicht, was bundesweit angestrebt wird. Das sagte Klaus Eichler, Head of Radio Region Nordost Telefónica bei der Netz-Tour am 16. Oktober 2017. "Wir haben an 76 Mobilfunkstandorten neue Technik hinzugefügt und bestehende erweitert. Die gesamte Hardware wurde auf den aktuellen Stand gebracht. 35 Standorte wurden zurückgebaut, weil diese für das gemeinsame Netz nicht benötigt werden."

Inhalt:
  1. Zusammenlegung: So soll das Netz von O2 einmal aussehen
  2. Das Netz ist so schnell wie das schwächste Glied

Die Stadt zähle zu den Gebieten, in denen nicht nur die Netzintegration, sondern auch die anschließende Optimierung weitgehend abgeschlossen sei.

Das Stadtgebiet Potsdam sei bereits fertig zusammengelegt und bilde ein homogenes Netz in den jeweiligen Technologien. "In Potsdam wurden 80 Prozent unserer Zielkonfiguration erreicht", erklärte Eichler. Kleinere LTE-Erweiterungen folgten jedoch noch.

Laut Messungen der Experten von P3 vom Sommer 2017 wurden laut Timo Wolters, Leiter Optimierung Region Nordost Telefónica in Potsdam Datenübertragungsraten von durchschnittlich 48,65 MBit/s im gesamten Gebiet ermittelt. "Wir haben einen flächendeckenden LTE-Layer, der ist gut durchdringend auf der Fläche. Bei den Messungen erzielten wir 97,8 Prozent LTE-Nutzung, 2,2 Prozent UMTS und wir hatten keinen GSM-Anteil ."

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. UDG United Digital Group, Herrenberg

In Livetests mit Apps wurden während der Fahrt durch die Potsdamer Innenstadt auf zwei iPhones 30 bis über 40 MBit/s gemessen.  

Telefonica: Netzzusammenlegung ist nicht einfach

In ländlichen Regionen von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hat die Telefónica zuerst ab 2016 die Netzzusammenlegung erprobt. Seither gehe man gleichermaßen in Gebiete mit Hauptkundenschwerpunkt wie auch in die Fläche, sagte Unternehmenssprecher Florian Streicher. "In Süddeutschland ist die Integration bereits abgeschlossen. Jetzt ist die Peak-Phase der Zusammenlegung. Unser vorrangiges Ziel ist nicht, theoretische Maximalgeschwindigkeiten zu erreichen, wie die Konkurrenten. Wir wollen ein gutes Netz zu einem vernünftigen Preis bieten. Dass dies funktioniert, zeigt sich auch daran, dass die Datennutzung bei uns weiter ansteigt. Mit der Netzintegration wird die Qualität sukzessive weiter steigen."

Das Netz ist so schnell wie das schwächste Glied 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute: Monitore zu reduzierten Preisen)
  2. 129,99€
  3. 88,00€ (Bestpreis!)
  4. 125,51€

kevco2018 04. Nov 2017

Stimmt :D Doch mit o2 bin ich !hier! halt mobiler! Ich sagte Region, nicht daheim ;D...

kevco2018 04. Nov 2017

Ich bin vor kurzem von Vodafone zu o2 gewechselt und bereue es kein Stück. Der Service...

devman 18. Okt 2017

@Golem nun ist klar wer aus Brandenburg und Berlin das Forum nutzt. Niemand :-/

Vollhorst 17. Okt 2017

Unterfranke? :-) Weiter östlich gehts super mit O2.

NaruHina 17. Okt 2017

er schrieb magenta Eins, hier erhält man 10¤ rabatt auf alle mobilfunktarife wenn man das...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /