Abo
  • Services:
Anzeige
So könnte Lenovos Project-Tango-Smartphone aussehen.
So könnte Lenovos Project-Tango-Smartphone aussehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zusammenarbeit mit Google: Lenovo baut Project-Tango-Smartphone für unter 500 US-Dollar

So könnte Lenovos Project-Tango-Smartphone aussehen.
So könnte Lenovos Project-Tango-Smartphone aussehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zusammen mit Google will Lenovo das erste Project-Tango-Smartphone für den Massenmarkt bauen. Hardware-Informationen oder gar ein Gerät kann der chinesische Hersteller noch nicht zeigen, lediglich einige Details sind auf der Pressekonferenz verraten worden.

Lenovo hat auf der Consumer Electronics Show (CES) 2016 angekündigt, noch in diesem Jahr ein Smartphone auf den Markt zu bringen, das mit der Kameratechnik von Googles Project Tango ausgestattet sein wird. Diese ermöglicht es Geräten, die Umgebung dank zusätzlicher Sensoren zu erkennen und zu vermessen.

Anzeige
  • Eine der Designstudien des kommenden Project-Tango-Smartphones von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo hat im Rahmen der CES 2016 angekündigt, ein Smartphone mit Project-Tango-Technik zu bauen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die drei für die Erfassung der Informationen wichtigen Elemente (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine der Designstudien des kommenden Project-Tango-Smartphones von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine der Designstudien des kommenden Project-Tango-Smartphones von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine der Designstudien des kommenden Project-Tango-Smartphones von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovo hat im Rahmen der CES 2016 angekündigt, ein Smartphone mit Project-Tango-Technik zu bauen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Augmented-Reality-Anwendungen ausführen. Ebenfalls möglich ist Indoor-Navigation, da die Project-Tango-Kamera Räume vermessen und als 3D-Modell speichern kann. Bisher gibt es lediglich Entwicklergeräte mit der Project-Tango-Technik.

Einzelheiten bleiben unbekannt

Das Gerät hat noch keinen Namen - auch mit weiteren Einzelheiten geizt der Hersteller. So ist bisher nur bekannt, dass der Prozessor ein Snapdragon-SoC von Qualcomm sein wird. Das Display soll zwischen 6 und 6,5 Zoll messen - für ein Smartphone ist das Gerät also recht groß.

Wie das Project-Tango-Smartphone von Lenovo aussehen wird, hat der Hersteller ebenfalls noch nicht verraten. Lediglich einige mögliche Designstudien wurden den Journalisten gezeigt, das finale Aussehen steht offenbar noch nicht fest. Dementsprechend gab es auch keine Möglichkeit, einen Prototypen auszuprobieren.

Preis soll unter 500 US-Dollar liegen

Preislich soll das Smartphone trotz der neuen Kameratechnik recht preiswert sein: Lenovo zufolge soll es unter 500 US-Dollar kosten. Der Marktstart soll weltweit erfolgen - das Project-Tango-Smartphone wird also auch nach Deutschland kommen. Einen Euro-Preis gibt es noch nicht.


eye home zur Startseite
david_rieger 08. Jan 2016

Ach, Blödsinn, Leute. Mal ehrlich, Apple kann OSX gar nicht mit iOS verschmelzen...

tk (Golem.de) 08. Jan 2016

Danke für den Hinweis! Gemeint waren natürlich US-Dollar.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim
  3. Woodward GmbH, Stuttgart
  4. HanseCom GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ USK 18 (Versand über Amazon)
  2. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...

Folgen Sie uns
       


  1. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  2. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  3. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  4. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  5. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  6. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  7. Nachhaltiglkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt

  8. Firaxis Games

    Civilization 6 kämpft mit Update schlauer

  9. Microsoft Office

    Excel-Dokumente gemeinsam bearbeiten und autospeichern

  10. Grafikkarte

    AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. E-Mail-Lesen erlaubt Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach
  2. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  3. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: "Raubkopien"?

    ramboni | 14:33

  2. Re: wurde nicht früher die nummer mit spotify...

    das_mav | 14:33

  3. Re: 80er Filme

    Dino13 | 14:33

  4. Gegenteilige Stellungnahmen?

    RicoBrassers | 14:32

  5. Re: Wie bei der Musik...

    Wurstbrot | 14:32


  1. 13:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:09

  5. 12:04

  6. 11:56

  7. 11:46

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel