Abo
  • Services:
Anzeige
Stadtwerke Neumünster bauen Glasfaser.
Stadtwerke Neumünster bauen Glasfaser. (Bild: Stadtwerke Neumünster/Golem.de)

Zusage: Stadtwerk will mit FTTH-Verpflichtung Vectoring verhindern

Stadtwerke Neumünster bauen Glasfaser.
Stadtwerke Neumünster bauen Glasfaser. (Bild: Stadtwerke Neumünster/Golem.de)

Die Stadtwerke Neumünster wollen exklusives Vectoring durch die Telekom verhindern und bieten deswegen eine Verpflichtung für den Glasfaserausbau in Schleswig-Holstein. Doch während die Telekom Ende 2018 fertig sein will, braucht FTTH bis 2022.

Anzeige

Die Stadtwerke Neumünster (SWN) wollen 27 Prozent aller Gemeinden Schleswig-Holsteins mit Glasfaseranschlüssen bis in jedes Haus oder jede Wohnung (FTTB/H) erschlossen haben. Möglich wird dies durch den Abschluss mehrerer Ausschreibungen und die Kooperation mit kommunalen Zweckverbänden. Das gab der Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) am 6. November 2015 bekannt.

Das Gesamt-Investitionsvolumen der Stadtwerke Neumünster beläuft sich - gemeinsam mit Partnern - bis 2022 auf rund 420 Millionen Euro. Allerdings bieten auch die Stadtwerke nur 50 beziehungsweise 100 Mbit/s bei FTTH, was weit unter den Möglichkeiten liegt.

Die Stadtwerke Neumünster haben der Bundesnetzagentur nun das Angebot für eine Investitions- und Ausbauzusage abgegeben, in der sie sich zur Einhaltung eines konkreten FTTH-Ausbaus verpflichten wollen, auch für alle Nahbereiche, um die vom Ausbau erfassten 60 Hauptverteiler (HVt). Damit sich der Glasfaserausbau auch in den teils sehr ländlichen Gebieten Schleswig-Holsteins rechnet, erwarten die Stadtwerke von der Regulierungsbehörde die Möglichkeit zum alleinigen Ausbau dieser Nahbereiche und keinen exklusiven Vectoring-Ausbau, den die Deutsche Telekom anstrebt. Vectoring ist FTTH technisch weit unterlegen.

"Anders als bei der kupferbasierten und damit für Gigabit-Bandbreiten ungeeigneten Vectoring-Technik setzen wir auf Nachhaltigkeit - und damit auf den zukunftssicheren FTTH-Ausbau", sagte SWN-Geschäftsführer und Breko-Vorstandsmitglied Matthias Trunk.

Die Telekom hatte den Entwurf eines konkreten Angebots vorgelegt, in dem sich der Konzern verpflichtet, bundesweit alle Hauptverteiler-Nahbereiche bis Ende 2018 mit Vectoring zu erschließen. Die Telekom will im Nahbereich um 8.000 Hauptverteiler die Vectoring-Technik einsetzen und beantragte dazu bereits vor einiger Zeit bei der Bundesnetzagentur, von der Verpflichtung befreit zu werden, Wettbewerbern VDSL-Anschlüsse in den Hauptverteilern zu ermöglichen.

Kritisch sieht der Breko daran vor allem, dass sich die Telekom nicht ausdrücklich dazu verpflichtet, allen potenziell anschließbaren Haushalten in diesen Bereichen tatsächlich eine Mindestbandbreite von 50 MBit/s zur Verfügung zu stellen. Eine konkrete Minimum-Bandbreite werde nicht garantiert.


eye home zur Startseite
Ovaron 12. Nov 2015

Hatte ich nicht gesehen oder übersehen. Ansonsten: Ich habe inzwischen eingesehen das...

Ovaron 12. Nov 2015

Es geht um die Nahbereiche, aber eben nicht um reines Indoor-Vectoring. Es sollen auch...

Ovaron 12. Nov 2015

Hast Du Dir mal die Gebiete im Einzelnen angeschaut? Viiiiel heiße Luft. Gaaaanz wenig...

Ovaron 12. Nov 2015

Diese Frage wird Dir niemand beantworten. Die Nebelbank ist unbedingt notwendig um die...

Ovaron 12. Nov 2015

Vorerst. Die EU hat ihr Verbot mit bestehenden Mängeln bei der Beschreibung des...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    fuzzy | 00:44

  2. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:39

  3. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  4. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  5. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel