Zum Genuino/Arduino Day 2016: Hobby-Elektronik kommt in der Industrie an

Einst von Industrie und Ingenieuren als Spielzeug oder Hobby abgetan, sehen mittlerweile auch sie Vorteile im Ökosystem von Arduino & Co. Eine kurze Bestandsaufnahme zum Arduino/Genuino Day 2016.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Arduino und Genuino Uno R3
Der Arduino und Genuino Uno R3 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Am meisten überrascht während unseres Rundgangs auf der Embedded World 2016 in Nürnberg hat uns die massive Präsenz der Schlagworte Arduino und Raspberry Pi. Die kleinen, preiswerten Rechner, ursprünglich konzipiert zu Lehr- und Bastelzwecken, verbreiten sich auch unter den Profis.

Stellenmarkt
  1. Junior-Forschungsgruppenleit- er*in (m/w/d) für Deep Learning Image Analysen in der Neuroradiologie
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Senior SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Detmold
Detailsuche

Das Schweizer Unternehmen Toradex, spezialisiert auf leistungsstarke, eingebettete Mikrocontroller-Plattformen, stellte sein Aster Carrier Board vor, das Pin-kompatibel mit dem Arduino Uno und dem Raspberry Pi ist. Stephan Dubach, CEO von Toradex, gibt eine nachvollziehbare Begründung: "Es gibt mittlerweile so viele Arten von Arduino-Shields, dass das Prototyping einfach schneller geht". Auch Unternehmen wie Logicals, deren Software sich an professionelle Entwickler von industriellen Steuerungsanlagen richtet, stellte die Unterstützung von Arduino und Raspberry Pi deutlich heraus. Das vor kurzem vorgestellte Dev-Kit für den neuen D2000-Mikrocontroller von Intel kommt scheinbar wie selbstverständlich im Arduino-Formfaktor. Erst die zugehörige Eclipse- und GCC-basierte Entwicklungsplattform macht klar, dass sich das Devkit weniger an den Hobbybastler richtet.

Erfolg keineswegs vorgezeichnet

Selbstverständlich oder gar geplant war dieser Erfolg allerdings nicht. Wie sehr die Entwicklung des Arduino ursprünglich von persönlichen Interessen geleitet war, zeigte Anfang März 2016 ein Bericht von Hernando Barragán, Erfinder des Wiring-Projektes, dem Arduino-Vorläufer. Dass an eine industrielle Nutzung ursprünglich niemand dachte, ist auch am berühmtesten Designfehler des Arduino erkennen, den niemand mehr zu korrigieren gedenkt: die zu kleine Lücke zwischen den beiden oberen Pin-Reihen, womit der Arduino inkompatibel mit Breadboards und handelsüblichen Leerplatinen ist.

Trotzdem ist Arduino inzwischen zum Selbstläufer geworden. Zwar nimmt die Gründerfigur Massimo Banzi immer noch eine zentrale Stellung im Arduino-Projekt ein, doch längst wird die Weiterentwicklung von der Community und verschiedensten Unternehmen getragen. Ob das eine freiwillige Machtabgabe des Gründerteams um Banzi ist, sei dahingestellt. Forciert wurde sie vor allem als Folge eines laufenden Markenrechtsstreites. Der seit Ende 2014 laufende Streit um die Arduino-Marke erschütterte die Community und eine Spaltung, gar Marginalisierung des Arduinos, wurde befürchtet.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Rechtsstreit ist auch der Grund für die Einführung der Marke Genuino durch das Arduino-Gründerteam und den Versuch, diesen Begriff anstelle von Arduino zu etablieren. Ob das notwendig ist, wird sich voraussichtlich ab Juni 2016 zeigen, wenn der erste Gerichtstermin ansteht. Allerdings hatte der Streit bereits auch eine positive Auswirkung: Offizielle Arduinos werden mittlerweile auch in Deutschland produziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. SMS: Lindner bat Porsche-Chef um Argumentationshilfe bei E-Fuels
    SMS
    Lindner bat Porsche-Chef um Argumentationshilfe bei E-Fuels

    Der Bundesfinanzminister hat den Porsche-Chef erst nach der Entscheidung kontaktiert, die Ausnahme für E-Fuels in die EU-Verhandlungen einzubringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /