Zum 20. Jubiläum: ScummVM 2.5.0 unterstützt Retro-Games in 2,5D

Die Software ScummVM bringt alte PC-Games auf moderne Plattformen. Zum 20. Jubiläum erscheint Version 2.5.0 mit Support für weitere Spiele.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Little Big Adventure ist nur eines von vielen neuen Spielen, die ScummVM in der Version 2.5.0 unterstützt.
Little Big Adventure ist nur eines von vielen neuen Spielen, die ScummVM in der Version 2.5.0 unterstützt. (Bild: scummvm.org)

Die Entwickler der frei verfügbaren Skriptsammlung ScummVM feiern das 20-jährige Bestehen ihrer Software. In diesem Zuge veröffentlichen sie ein Update auf Version 2.5.0, das zahlreiche Verbesserungen und Unterstützung für zusätzliche Retro-Games bringt.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant Infrastruktur (Inhouse) (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. Release Manager*in (m/w/d)
    Deutscher Fußball-Bund (DFB), Frankfurt
Detailsuche

ScummVM 2.5.0 ermöglicht erstmals die Wiedergabe alter Spieleklassiker im 2,5D-Design - einer Zwischenstufe zwischen zwei- und dreidimensionaler Grafikdarstellung. Zu sehen ist diese neue Fähigkeit in einer Reihe von Spieleklassikern, die sich ab sofort via ScummVM auf aktuellen Betriebssystemen starten lassen.

Zu den Neuzugängen gehören etwa Grim Fandango, The Longest Journey, Myst 3 - Exile sowie Little Big Adventure, Crimson Crown und Private Eye. Eine vollständige Liste der frischen Titel findet sich in den offiziellen Release Notes zu ScummVM 2.5.0.

Software mit vielen Optimierungen

Auch an der Software selbst haben die Entwickler umfangreich nachgebessert. Sie bietet nun etwa optimierte Unterstützung für Retina-Displays, eine grundlegend neuentwickelte Version für den Nintendo DS und weitere Sprachoptionen für die Nutzeroberfläche.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. November 2021, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

ScummVM wurde ursprünglich entwickelt, um alte Adventures des Entwicklers Lucasarts Games auf neueren Systemen lauffähig zu machen. Der erste verfügbare Titel war The Secret of Monkey Island 2. Über die Jahre kamen viele weitere Spiele dazu, auch von anderen Entwicklern. Heute beläuft sich die Zahl unterstützter Games auf über 300.

Bei ScummVM handelt es sich nicht um einen Emulator. Stattdessen bereiten die Entwickler die ausführbaren Dateien der alten Spiele manuell neu auf und bringen sie so auf modernen Betriebssystemen zum Laufen. Dabei unterstützen sie neben Windows diverse andere Plattformen wie iOS, Android, Linux und seit 2016 sogar den Raspberry Pi.

Viele Spiele kostenlos erhältlich

Der Download von ScummVM ist kostenlos. Allerdings enthält die Software selbst keine Spiele. Die benötigten Originalversionen müssen Nutzerinnen und Nutzer meist in Form von ROMs selbst besorgen. Teilweise stehen die Spiele aber auch bereits legal zum kostenlosen Download direkt auf der Webseite der ScummVM-Entwickler bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


countzero 14. Okt 2021 / Themenstart

Das wäre auch mal ein interessantes Projekt: Windows 95 unter DOSBox installieren...

countzero 13. Okt 2021 / Themenstart

Interessant, dass die DS Version noch Updates bekommt. Das ist meiner Meinung nach die...

WasntMe 13. Okt 2021 / Themenstart

YEESS!!!! Jetzt muss ich mal wieder die richtig guten Adventures rauskramen und hier auf...

Peace Р13. Okt 2021 / Themenstart

Da werden Kindheitserinnerungen wach - von einem Spiel, das ich null verstanden habe...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
    Amazon, Apple, Google
    Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

    Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /