Zulieferer: Sony soll iPhone 5 mit In-Cell-Touchscreen ausrüsten

Laut Apple-Zulieferern wird das iPhone 5 mit einem neuartigen In-Cell-Touchscreen ausgerüstet. Als Hersteller soll Sony infrage kommen. Bislang hieß es, dass Apple Sharp und Toshiba bevorzugen würde.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 5 soll einen In-Cell-Touchscreen in 4 Zoll erhalten.
Das iPhone 5 soll einen In-Cell-Touchscreen in 4 Zoll erhalten. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Das neue iPhone soll mit einer neuen Touch-Panel-Technologie ausgerüstet werden, deren Hersteller Sony ist. Das berichtet die taiwanische IT-Zeitung Digitimes unter Berufung auf Zulieferer von Apple. Der In-Cell-Touchscreen solle nicht wie vormals gemeldet von den japanischen Herstellern Sharp und Toshiba Mobile Display (TMD) kommen.

Stellenmarkt
  1. SPS-Programmierer/SPS-Berater (m/w/d) NC-Steuerungen für Werkzeugmaschinen
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut
  2. SAP-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Module FI/CO und HCM
    rose plastic AG, Hergensweiler bei Lindau
Detailsuche

In-Cell-Touchscreens ermöglichen leichtere Geräte, weil die Touch-Funktion in das LCD integriert ist. LG habe seine Ausbeute auf 70 bis 80 Prozent gesteigert und TMD werde seine Massenproduktion wie geplant anlaufen lassen, berichtet Digitimes. Sharp hingegen sei bei der Steigerung seiner Ausbeutungsrate nur langsam vorangekommen, so dass Sony eine Chance habe, zum Apple-Lieferanten zu werden.

Sony habe außerdem 50.000 Einheiten seiner 4 Zoll großen In-Cell-Touchscreens an HTC geliefert. Ende Mai soll die Produktion für die Touchscreens für das iPhone 5 beginnen, so Digitimes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nachfolger von Windows 10
Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird

Bei Windows 11 kommt viel Neues hinzu, auf der anderen Seite entfernt Microsoft eine Menge Ballast - eine Übersicht.
Von Oliver Nickel

Nachfolger von Windows 10: Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird
Artikel
  1. Smartphones, Tablets und Co.: Bundestag beschließt Update-Pflicht
    Smartphones, Tablets und Co.
    Bundestag beschließt Update-Pflicht

    Elektronische Geräte müssen künftig verpflichtend aktualisiert werden - das Gleiche gilt auch für Apps.

  2. Crackonosh: Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien
    Crackonosh
    Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien

    Experten melden die massenweise Verbreitung von Mining-Malware über illegal kopierte Spiele. Crackonosh bringt den Kriminellen demnach Millionen ein.

  3. Logistik: Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw
    Logistik
    Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw

    Wie werden Container angemessen zu einem automatisierten Hafenterminal angeliefert? Von einem autonom fahrenden Lkw.

Eurit 30. Mai 2012

Ist eindeutig sprachlich geregelt: Der Ausbeutungsgrad wird durch die Verlängerung des...

Abseus 27. Mai 2012

Darum ging es dem Vorposter sicher nicht. Es geht einfach darum das hier immer wieder so...

ggggggggggg 25. Mai 2012

hieß es beim iPad nicht auch schon x mal vorher das jene und solche neue...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate: Ryzen 7 5800 X 359€, Ryzen 5 5600 X 249€ • Gigabyte Z490M 119,90€ • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Trust Gaming Audio-Zubehör • Kaspersky Flash Sale: 60% Rabatt auf Security-Programme [Werbung]
    •  /