Zulieferer: Autoproduktion in Deutschland durch Ukraine-Krieg lahmgelegt

Zahlreiche Zulieferer der Automobilindustrie müssen ukrainische Werke schließen, was massive Konsequenzen für die deutschen Autobauer hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabel eines Autos
Kabel eines Autos (Bild: Leoni)

Aus Sicherheitsgründen hat der Autozulieferer Leoni seine beiden ukrainischen Werke geschlossen, wo Kabelbäume für zahlreiche deutsche Autohersteller hergestellt werden. Eine Umstellung der Produktion auf andere Werke könne drei bis sechs Monate dauern, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ).

Stellenmarkt
  1. BI Dashboard Designer (m/w/d)
    AOK NordWest, Dortmund
  2. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
Detailsuche

Das sorgt für erhebliche Probleme bei der Automobilproduktion bei deutschen Herstellern. Auch mehrere Dutzend andere Auto-Zulieferer betreiben Fabriken in der Ukraine. Dazu gehören dem Bericht nach Nexans, Yazaki, Sumitomo, Aptiv und Kromberg & Schubert, die auch an nicht-deutsche Hersteller liefern.

Durch Ausfälle in der globalisierten Lieferkette gab es schon während der Coronapandemie Probleme beim Autobau. Die jetzige Krise könnte noch weitaus drastischere Folgen haben, falls Arbeiter durch Kriegseinwirkungen ausfallen, Fabriken zerstört oder die Infrastruktur und Stromversorgung nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen werden.

Dem Bericht nach sind Volkswagen und BMW besonders betroffen. Der FAZ sagte ein BMW-Sprecher, dass die Ausfälle sich schon Mitte der Woche in Form von Produktionsunterbrechungen bemerkbar machen. Betroffen sind unter anderem die Fahrzeugproduktion in München und in Dingolfing sowie die Motorenfertigung in Steyr. Der Mini kann in Oxford ebenfalls nicht mehr gebaut werden und auch in Leipzig und Regensburg wird die Produktion zurückgefahren. Dem Artikel nach versuchen Krisenstäbe bei BMW, aus anderen Regionen der Welt Teile zu organisieren, um die Fertigung weiterhin zu ermöglichen.

Volkswagen meldet Kurzarbeit an

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Volkswagen ist die Situation ähnlich, die Arbeiter in Dresden und Zwickau sind in Kurzarbeit, die westdeutschen Werke geraten ebenfalls in Schwierigkeiten, wie die FAZ berichtet. In Wolfsburg kann in der kommenden Woche nur noch eingeschränkt produziert werden. VW-Tochter Skoda ist gezwungen, mit Beginn dieser Woche die Fertigung des Elektroautos Enyaq iV in Tschechien einzuschränken. Das Werk in der westlichen Ukraine ist ganz geschlossen.

Günstige E-Auto Abos bei Finn

Joint-Ventures und Verkauf in Russland vor dem Aus

Doch auch in umgekehrter Richtung macht sich der Krieg bemerkbar. So liefert einem anderen Bericht der FAZ nach ZF keine Teile mehr für das deutsch-russische Joint Venture ZF Kama, das zusammen mit Daimler Truck Lastwagen für den russischen Markt baut. Volvo hat mit sofortiger Wirkung die Produktion und den Verkauf von Lkw in Russland eingestellt.

Nachtrag vom 2. März 2022, 23:01 Uhr

Auch Porsche ist von den Lieferengpässen betroffen. Im Werk Leipzig wird die Produktion erst einmal eineinhalb Wochen unterbrochen und Kurzarbeit beantragt. In Zuffenhausen läuft die Produktion einem Bericht der deutschen Presseagentur noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chevarez 04. Mär 2022

Multi-Sourcing und damit Schaffung von Redundanz und Resilienz. Ja, das kostet Geld...

elidor 04. Mär 2022

Tut mir leid, aber beim EQS stockt die Karte, wenn du sie mit dem Finger verschiebst. Es...

cruse 04. Mär 2022

Dann schau dir mal die aktuelle Lagerfläche an von einem Werk mit mehreren Tausend...

cruse 04. Mär 2022

Wegen Kabelbäumen. https://www.bmwgroup-werke.com/landshut/de.html Leichtbauteile(Carbon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /