Abo
  • Services:

Zulasssungsstatistik: Marktanteil von Elektroautos beträgt nur 0,4 Prozent

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 12.363 Elektroautos neu zugelassen worden. Damit liegt ihr Marktanteil bei nur 0,4 Prozent. Auch bei Hybridfahrzeugen sieht es nicht viel besser aus. Dabei ist das Interesse an Elektroautos in der Bevölkerung hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
VW Budd-E auf der CES
VW Budd-E auf der CES (Bild: Volkswagen)

2015 scheint auf den ersten Blick ein gutes Jahr für Elektroautos in Deutschland gewesen zu sein: Es wurden mehr Fahrzeuge mit dieser Antriebsart zugelassen als im Vorjahr. Doch bei genauer Betrachtung der absoluten Zahlen des Kraftfahrzeugbundesamts (PDF) zeigt sich: 2015 wurden zwar 12.363 Elektroautos neu zugelassen, während es 2014 nur 8.522 gewesen waren. Der Marktanteil liegt 2015 jedoch nur bei knapp 0,4 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Auch Hybridfahrzeuge mit einer Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor waren nicht viel erfolgreicher. 2015 wurden 33.630 Fahrzeuge dieser Kategorie neu zugelassen. Das ist nur knapp 1 Prozent aller Neuzulassungen von 3,2 Millionen Autos.

Diese Zahlen stehen im Widerspruch zum Interesse an Elektroautos. Rund 7 von 10 Deutschen (69 Prozent) könnten sich vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen, ergab eine Umfrage im Auftrag des Bitkom.

Allerdings würden 62 Prozent der Befragten nur dann ein Elektrofahrzeug kaufen, wenn sie mit einer Batterieladung ähnlich weit kämen wie mit einem Verbrennungsmotor. Das ist derzeit aber noch nicht möglich. 47 Prozent würden es kaufen, wenn es nicht teurer wäre als vergleichbare herkömmliche Autos.

37 Prozent der Befragten setzen voraus, dass das Fahrzeug ähnlich komfortabel ist wie ein herkömmliches, etwa was Platzangebot und Ausstattung angeht. Das ist unserer Erfahrung nach durchaus möglich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 35,99€

Bassa 09. Jan 2016

Bis zu welcher Grenze wäre ein Diesel denn seriösen Quellen zufolge emissionslos? Keine...

Bassa 09. Jan 2016

Der Vorteil einer gemieteten Batterie ist natürlich, dass die dann auch bei Defekten...

AllDayPiano 07. Jan 2016

Und was man halt nicht vergessen darf: Ein Corsa mit 54 PS braucht auch seine knappen 7...

chefin 07. Jan 2016

Heutige Akkus in den Autos haben ungefähr 20KWh. Zuhause laden geht bis 10KW, also eher...

bofhl 07. Jan 2016

Ich habe zwar mehrere Lamborghinis, ich fahre trotzdem in der Stadt lieber einen i3...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /