Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Z2 Pro von ZUK
Das neue Z2 Pro von ZUK (Bild: ZUK)

ZUK Z2 Pro: Neues Smartphone mit 6 GByte RAM für 370 Euro

Das neue Z2 Pro von ZUK
Das neue Z2 Pro von ZUK (Bild: ZUK)

Die Lenovo-Tochter ZUK hat mit dem Z2 Pro ein Android-Smartphone mit Topausstattung vorgestellt, das umgerechnet nur 370 Euro kostet. Zu den Highlights zählen ein Snapdragon-820-Prozessor, 6 GByte RAM und insgesamt zehn Fitness-Sensoren.

Mit dem Z2 Pro hat der zu Lenovo gehörende chinesische Hersteller ZUK ein neues Android-Smartphone vorgestellt, das für 370 Euro (2.700 Yuan) eine hervorragende Hardwareausstattung bietet. Anders als beim Vorgänger Z1 setzt ZUK diesmal auch beim Prozessor auf aktuelle Technik.

Anzeige
  • Das neue ZUK Z2 Pro (Bild: ZUK)
  • Das neue ZUK Z2 Pro (Bild: ZUK)
  • Das neue ZUK Z2 Pro (Bild: ZUK)
Das neue ZUK Z2 Pro (Bild: ZUK)

Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 820, im Z1 wurde noch ein zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht mehr aktueller Snapdragon 801 verwendet. Für den Preis von 370 Euro gibt es das Modell mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher - Pocketnow zufolge gibt es auch noch eine günstigere Version mit 4 GByte RAM.

5,2-Zoll-Display und 13-Megapixel-Kamera

Das Display des Z2 Pro ist 5,2 Zoll groß und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Geschützt wird es durch gehärtetes Glas, laut ZUK handelt es sich um 3D- und nicht nur 2,5D-Glas. Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera mit einer Anfangsblende von f/1.8 eingebaut, die Frontkamera hat 8 Megapixel. Der Fingerabdrucksensor des Smartphones soll in 0,1 Sekunden Fingerabdrücke erkennen, auch wenn die Finger nass sind.

Das Z2 Pro hat insgesamt zehn Sensoren, die Körperfunktionen überwachen und messen. Dazu zählen Sensoren zur Messung des Blutsauerstoffs sowie des UV-Wertes, neben bereits bekannten Sensoren wie etwa einem Pulsmesser.

Synchronisation mit iCloud ist möglich

Ungewöhnlich für ein Android-Smartphone ist die Möglichkeit, ein iCloud-Konto synchronisieren zu können. Mit dem Z2 Pro soll es problemlos möglich sein, auf Apples Cloud-Dienst systemintegriert zugreifen zu können. Ausgeliefert werden soll das Gerät mit Android 6.0. Der Akku hat eine Nennladung von 3.100 mAh, geladen wird er über einen USB-Typ-C-Anschluss. Das Z2 Pro ist kompatibel mit Quickcharge 3.0.

ZUKs neues Smartphone ist ab dem 22. April 2016 zunächst in einer Auflage von 1.000 Stück in China erhältlich. ZUK sieht diesen Verkauf offenbar als eine Art Test an. Wann der reguläre Verkauf startet, ist unbekannt - ebenso, wann und ob das Smartphone auch nach Deutschland kommt.


eye home zur Startseite
Ravenbird 25. Jun 2016

Ich konnte zumindest bisher noch nichts im Netz finden.

elidor 25. Apr 2016

Die Entwicklung gech ganz klar in die Richtung, dass Computer in Zukunft durch Handys und...

ve2000 24. Apr 2016

zu viel Text. Wie auch immer, die Zeiten der Amöbenkinos sind vorbei und das ist auch...

Seitan-Sushi-Fan 22. Apr 2016

Kommt noch darauf an, ob die internationale Version wie das Z1 wieder mit CyanogenOS...

Graveangel 22. Apr 2016

Und es ist schon irgendwie cool, auch wenn ich es vermutlich nur ausprobiere und nie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Dresden
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf / Krefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 8,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thimbleweed Park angespielt: Die Rückkehr der unsterblichen Pixel
Thimbleweed Park angespielt
Die Rückkehr der unsterblichen Pixel

AMD A12-9800 im Test: Bristol Ridge kann alles besser, aber ...
AMD A12-9800 im Test
Bristol Ridge kann alles besser, aber ...
  1. CPU-Kühler Hersteller liefern Montagekits für AMDs Sockel AM4

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Und was macht die Boulevardpresse draus?

    Vögelchen | 04:44

  2. Re: "Obi-Wan Kenobi, ihr seid meine letzte Hoffnung!"

    Prinzeumel | 04:38

  3. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Prinzeumel | 04:30

  4. Re: Die Entwicklung ist doch abzusehen...

    LinuxMcBook | 04:19

  5. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    FattyPatty | 03:18


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel