Abo
  • Services:

ZUK Z2: Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

ZUK hat mit dem Z2 ein neues Smartphone mit Top-Ausstattung zu einem sehr günstigen Preis vorgestellt. Mit einem Snapdragon 820 als SoC, 4 GByte RAM und einem Fingerabdrucksensor kostet das Gerät umgerechnet nur 245 Euro - hat aber das von Smartphones für den chinesischen Markt bekannte LTE-Problem.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue ZUK Z2
Das neue ZUK Z2 (Bild: ZUK)

Mit dem Z2 hat der zu Lenovo gehörende chinesische Hersteller ZUK ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Z2 ist die abgespeckte Version des im April 2016 präsentierten Z2 Pro - abgespeckt heißt in diesem Fall aber, dass das Smartphone immer noch zum Topsegment gehört. Der Preis ist dabei verglichen mit den Top-Geräten von Samsung, LG und anderen äußerst niedrig.

  • Das neue Z2 von ZUK (Bild: ZUK)
  • Das neue Z2 von ZUK (Bild: ZUK)
  • Das neue Z2 von ZUK (Bild: ZUK)
  • Das neue Z2 von ZUK (Bild: ZUK)
  • Das neue Z2 von ZUK (Bild: ZUK)
Das neue Z2 von ZUK (Bild: ZUK)
Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Das Z2 kommt mit Qualcomms Snapdragon-820-Prozessor, der mit 2,15 GHz taktet. Der LPDDR4-Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Das Smartphone beherrscht Cat6-LTE, für den in Europa genutzten FDD-Bereich sind allerdings nur die Frequenzbänder 1, 2, 3, 4, 5, 7 und 8 freigeschaltet - das für Deutschland wichtige Band 20 fehlt. WLAN beherrscht das Z2 nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.1 LE. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

5-Zoll-Display und Fingerabdrucksensor

Das Display des Z2 ist 5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was eine Pixeldichte von 441 ppi ergibt. Die Helligkeit ist mit 400 cd/qm recht hoch. Unterhalb des Displays ist ein Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor eingebaut. Dieser soll das Smartphone innerhalb von 0,1 Sekunden entsperren.

Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera hat 8 Megapixel. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.500 mAh. Geladen wird er über einen USB-Typ-C-Stecker, der allerdings nur USB 2.0 unterstützt. Als Betriebssystem kommt ZUI 2.0 zum Einsatz, ein Android-Fork von ZUK.

Preis liegt bei umgerechnet 245 Euro

Das ZUK Z2 kostet in China umgerechnet 245 Euro (1.800 Yuan). Ob das Gerät auch in Deutschland in den Handel kommt, ist aktuell noch nicht bekannt. ZUK hatte in der Vergangenheit das Z1 auch in Deutschland auf den Markt gebracht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Anonymer Nutzer 01. Jun 2016

Das normale Modell hat 5 Zoll und wiegt 149 g, während das Pro mit 5,2 Zoll und 145 g...

mfgchen 01. Jun 2016

Das stimmt wohl, aber dennoch sind es über 100¤ mehr für Sachen, die ich nicht unbedingt...

der_parlator 01. Jun 2016

Wie kommst du auf die absurde Idee etwass verbieten zu wollen, dass man nur dann bekommt...

tk (Golem.de) 31. Mai 2016

Hallo! Vielen Dank für den Hinweis, ich habe das korrigiert.

querschlaeger 31. Mai 2016

Ohne Band 20 hat man oftmals kein sinnsoll nutzbares Internet im ländlichen Raum. Da gibt...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /