Zuhause Plus: Vodafone will Wechsel ohne Unterbrechung zum TV-Kabel bieten

Vodafone kündigt erste Produkte im neuen Gemeinschaftsunternehmen mit Kabel Deutschland an. Wer als Kunde von DSL zum TV-Kabel wechseln will, soll dies ohne Unterbrechung tun können.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Kabel Deutschland
Technik bei Kabel Deutschland (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Nach der fast 11 Milliarden Euro teuren Übernahme von Kabel Deutschland hat der Telekommunikationskonzern Vodafone erste gemeinsame Produkte unter der Submarke Zuhause Plus angekündigt, erklärte das Unternehmen am 2. Mai 2014. Wie bisher bietet Kabel Deutschland Internetzugänge mit 100 MBit/s im ersten Jahr für 19,95 Euro und für die weitere Vertragslaufzeit für 39,95 Euro an.

Stellenmarkt
  1. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  2. Senior Cloud Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das VDSL-Angebot von Zuhause Plus liefert ebenfalls Telefonie und Internet. In Kürze werde Zuhause Plus noch um ein Fernsehangebot erweitert. Für Vodafone-DSL-Kunden, die in die neue Kabel-Variante wechseln wollen, gebe es Wechselangebote. Ein reibungsloser Wechselprozess soll "sicherstellen, dass der Kunde ohne Unterbrechung einen Anschluss zur Verfügung hat", erklärte Vodafone. Wechselangebote soll es auch bei Umzügen geben, sagte Kabel-Deutschland-Sprecher Marco Gassen Golem.de.

"Mit Zuhause Plus fangen wir heute an. Künftig werden wir Kunden eine ganz neue Netz-, Produkt- und Service-Welt bieten", sagte Manuel Cubero, CEO von Kabel Deutschland und Mitglied der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland.

Vodafone hatte zuvor erklärt: Die Kabel-Deutschland-Übernahme werde auch im Mobilfunk für Verbesserungen sorgen. Die zusätzliche Infrastruktur bringe mehr Kapazität im Netz, mache Basisstationen schneller und werde Kunden künftig besser vor Ausfällen im Fest- und Mobilfunknetz schützen. Laut Unternehmenskreisen steht bereits fest, dass der Kabelnetzbetreiber die gesamten Festnetzaktivitäten von Vodafone verantworten wird.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wir sehen uns als Herausforderer. Wir wollen den deutschen Markt aufmischen", sagte der Chef von Vodafone Deutschland, Jens Schulte-Bockum, am 30. April 2014 der dpa. Er räumte ein, Vodafone habe in den vergangenen Jahren im Festnetz viele Kunden verloren. Das werde sich nun ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Mai 2014

Über paar Euro mehr auf der Stromrechnung meckern aber 100 Mbit Anschluss wollen passt...

Robert_online 04. Mai 2014

das glaube ich nicht. Robert

genussge 04. Mai 2014

...das ewige Lied vom Support Beim nächsten Artikel über die Telekom, O2 oder BASE werden...

Kasabian 03. Mai 2014

... ist ohnehin nur etwas für Menschen die keinen Wert auf Bildung legen oder denen...

Kasabian 03. Mai 2014

habe nur schlechte Erfahrungen gemacht. Verbindungsausfälle zur Hauptgeschäftszeit, wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /