Zuhause Kabel Fernsehen Fiber: Telekom legt zwei Glasfasern bis in die Wohnung

Eine zweite Glasfaser für das Kabelfernsehen verlegt die Telekom vom Keller in über 420 Wohnungen. Kupfer sei die störanfälligere und wartungsintensivere Technologie.

Artikel veröffentlicht am ,
An einem Messestand von Telekom Zuhause Kabel
An einem Messestand von Telekom Zuhause Kabel (Bild: Deutsche Telekom)

Die TV-Kabelnetzsparte der Deutschen Telekom verlegt in einem Neubauprojekt erstmals eine gesonderte Glasfaser speziell für den Kabel-TV-Empfang bis in die Wohnung. Das gab das Unternehmen am 30. August 2017 bekannt. Diese Form der Netztopologie nennt die Telekom Zuhause Kabel Fernsehen Fiber (ZKFF).

Das Unternehmen verlegt hier nicht wie bisher nur eine Glasfaser für IP-Fernsehen (Entertain), Internet und Telefonie, sondern zusätzlich eine separate Glasfaser für den Empfang von Kabelfernsehen.

Der Ausbau erfolgt im Rahmen des Neubaus Weilburger Straße in Frankfurt am Main. Das Baugebiet in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs umfasst insgesamt 422 Mietwohnungen auf rund 22.000 Quadratmeter Wohnfläche. Sämtliche Wohnungen werden künftig von der Telekom versorgt. Anfang 2019 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

"Während die Glasfaser für Internet und IP-TV schon länger standardmäßig bis in die Wohnung verlegt wird, schaffen wir hier zum ersten Mal auch eine TV-Grundversorgung, die ausschließlich auf den schnellen Lichtleitern basiert", erklärte Mario Leiner, Regio-Manager im Infrastrukturvertrieb Mitte. Üblicherweise reiche die Glasfaser für den Kabelfernsehempfang nur bis zum Übergabepunkt im Keller, dem Fiber To The Distribution Point (FTTDP). Ab dort verlaufen Kupferkabel bis zur Antennendose in die Wohnung.

Bei dem Neubauprojekt verzichtet die Telekom jetzt "komplett auf die störanfälligere und wartungsintensivere Kupfertechnologie."

"Mit der Umstellung auf die moderne Glasfaser" seien die Wohnungsunternehmen auch für einen weiter steigenden Bandbreitenbedarf ihrer Mieter gerüstet.

Die Telekom bietet mit Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren einen Internetanschluss an, der Datenübertragungsraten von bis zu 500 MBit/s ermöglicht. Im Upload werden nur maximal 25 MBit/s geboten. Zum Ende des Jahres 2017 wird die Telekom 218.000 Kunden mit "Zuhause Kabel Fernsehen" versorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elf 04. Sep 2017

Nachtrag zu meinem vorherigen Beitrag: Stimmt: Es liegt hier streng genommen tatsächlich...

DerDy 31. Aug 2017

Bald werden es noch mehr Kunden: Deutsche Telekom testet das Giga-Internet https://www...

Ovaron 31. Aug 2017

Man nimmt nur eine. Das Fernsehsignal wird einfach auf einer anderen Wellenlänge...

haxti 31. Aug 2017

Klingt doch marketing mäßig viel besser. Und sie können deutlich billigere Hardware...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /