Abo
  • IT-Karriere:

Zugang per Venenscan: Wenn das Freibad zum Hochsicherheitstrakt wird

Biometrie und vor allem das vergleichsweise sichere Venenscansystem werden als Zugangsbeschränkung normalerweise nur für kritische Bereiche verwendet. In Österreich kam man hingegen auf die Idee, Saisonkarten an einem See so abzusichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Stacheldrahtzaun fehlt noch für den Badespaß.
Der Stacheldrahtzaun fehlt noch für den Badespaß. (Bild: Kat Jayne/Pixabay/Pexels/Montage: Golem.de)

In Weiden am See am Neusiedler See sind die Betreiber eines Freibades auf die Idee gekommen, ein Hochsicherheitszugangssystem für Stammkunden einzuführen, wie der österreichische Kurier berichtet. Das schon seit Mai 2019 installierte System wurde zur Eindämmung von Missbrauch angeschafft. Das Seebad arbeitet mit personalisierten Saisonkarten für den Zugang. Die Saisonkarte kostet 50 Euro und wurde offenbar häufig einfach weitergegeben, so der Kurier. Problematisch ist dabei, dass Gemeindebürger die Saisonkarten kostenlos bekommen. Diese Karten wurden mitunter an Gäste weitergegeben.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Mit dem Handvenenscanner soll das verhindert werden. Käufer einer Saisonkarte müssen dem Bericht zufolge ihre Handvenen registrieren. Als Alternative gibt es nur die Tageskarte am Eingang. Derzeit soll das System zudem noch technische Schwierigkeiten haben.

Freilich bietet das 50.000 Euro teure Hochsicherheitssystem keine absolute Sicherheit. Die dazu passenden bruchfesten Stahltüren gibt es nicht. Selbiges gilt für den Stacheldraht am nicht vorhandenen Fünf-Meter-Zaun. Außerdem muss davon ausgegangen werden, dass das Seebad Weiden über den Wasserweg erreichbar ist. Der Neusiedler See, der deutlich größer als etwa der Starnberger See ist, lässt auf Satellitenaufnahmen zumindest keine Absperrungen auf dem Wasser erkennen. Mit anderen Worten: Das System ist biometrischer Overkill. Personengebundene Saisonkarten mit einem Foto würden den Missbrauch auch eindämmen. Das ginge sogar ohne Datenspeicherung und mit kostengünstigen Ösenzangen für 25 Euro. Zum Stanzen lässt sich auch eine luxuriösere Öspresse verwenden, die dann schon 50 Euro kosten kann.

Venenscanner galten lange als besonders sichere und vor allem hygienische Zugangskontrolle. Auf dem 35. Chaos Communication Congress wurde allerdings ein erfolgreicher und gar nicht so schwerer Angriff demonstriert. Das System wird vor allem von Fujitsu in der IT verwendet. Höherwertige Notebooks für Geschäftskunden haben den Scanner integriert. Seit kurzem bietet auch Dell Handvenenscanner im Server- und PC-Bereich an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10

cpt.dirk 27. Jul 2019 / Themenstart

Wer sagt, dass es das ist? - aus dem letzten Link. Und im Ersten ist von "Widersetzen von...

MSW112 27. Jul 2019 / Themenstart

Die Maßstäbe ändern sich doch ebenfalls kontinuierlich.

Mopsmelder500 27. Jul 2019 / Themenstart

hätte kaum was gekostet

Arystus 18. Jul 2019 / Themenstart

Ihr vergesst das das Biometrische System Ohne Mitarbeiter auskommt, ich denke das ist der...

eechauch 18. Jul 2019 / Themenstart

Haben einige der alten Baggerseen hier. Dafür gibts dann halt Umkleiden, Wasserrettung...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /