Abo
  • IT-Karriere:

Zubehör für Elite X3: HPs Lap Dock fürs Smartphone kostet 715 Euro

Vorerst gibt es nur einen Preis und weiterhin kein Lieferdatum für HPs Lap Dock für das Elite X3. Mit dem Zubehör soll das Windows-Mobile-Smartphone zu einem vollwertigen Notebook mutieren. Eigentlich sollte das Dock schon seit Monaten verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
HPs Lap Dock ist weiterhin nicht verfügbar.
HPs Lap Dock ist weiterhin nicht verfügbar. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Der Spätsommer fängt bei HP dieses Jahr besonders spät an. Denn für den Spätsommer hatte HP eigentlich den Verkauf des Lap Dock für das Elite X3 geplant - bisher ist das Smartphone-Zubehör hierzulande aber weiterhin nicht zu bekommen. Immerhin wird das Lap Dock jetzt in HPs Online Store gelistet. Das lässt vermuten, dass es doch noch dieses Jahr erscheint. Das Lap Dock kostet einzeln 715 Euro. Eine Vorbestellmöglichkeit gibt es nicht.

Lap Dock verspricht vollwertiges Notebook

Stellenmarkt
  1. IHK für München und Oberbayern, München
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Das Lap Dock kann wohl nur zusammen mit dem HP-Smartphone Elite X3 verwendet werden und soll die separate Anschafffung eines Notebooks überflüssig machen. Sowohl das Smartphone als auch das Zubehör werden ausschließlich für Geschäftskunden vermarktet, eine regulärer Verkauf an Privatkunden ist nicht vorgesehen.

Vor allem für das Lap Dock erscheint das sinnvoll, denn die Anschaffungskosten für Smartphone und Lap Dock sind für den privaten Einsatz unangemessen hoch. Für rund 1.500 Euro können sich Privatnutzer ein Smartphone und ein vollwertiges Notebook kaufen. Anders kann es im Unternehmensumfeld aussehen. Wenn mehrere Mitarbeiter ein Elite X3 besitzen und nur gelegentlich ein Notebook benötigen, kann das Lap Dock von mehreren Personen abwechselnd verwendet werden.

Lap Dock mit 20 Stunden Akkulaufzeit

Das spart Anschaffungskosten für mehrere Notebooks, und Unternehmen müssen nur das Smartphone managen, nicht auch noch ein Notebook. Auch das kann Geld sparen, setzt allerdings voraus, dass das Lap Dock in der Tat ein vollwertiges Notebook bezüglich Geschwindigkeit und Speicherplatz ersetzen kann.

Das Smartphone verbindet sich drahtlos mit dem Lap Dock, in dem ein eigener Akku steckt. Damit soll eine Akkulaufzeit von sechs bis sieben Stunden möglich sein. Wenn das Smartphone über Kabel mit dem Lap Dock verbunden ist, sind sieben Stunden möglich, bei drahtloser Anbindung verringert sich die Akkulaufzeit auf sechs Stunden. Bei Bedarf kann der Smartphone-Akku über den Lap-Dock-Akku geladen werden. Das Lap Dock besteht aus einem 12,5-Zoll-Display, einer Tastatur und einigen Anschlüssen. Auf dem MWC 2016 in Barcelona hat HP einen nicht funktionsfähigen Prototypen des Lap Dock gezeigt.

Technisch gesehen ist das Elite X3 ein Topsmartphone: Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon 820 zum Einsatz, der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der interne Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 2 TByte ist eingebaut. Das Display misst in der Diagonalen 5,96 Zoll, die Auflösung beträgt 2.560 x 1.440 Pixel.

Nachtrag vom 25. November 2016

HP hat uns auf ein technisches Datenblatt (PDF-Format) zum Lap Dock; hingewiesen. In diesem werden neue Angaben zur Akkulaufzeit gemacht. Wir haben die Passage im Text angepasst. HP geht davon aus, dass das Lap Dock in den kommenden Wochen in Deutschland gekauft werden kann. Statt der ursprünglich genannten 20 Stunden Akkulaufzeit sind es jetzt nur noch sechs bis sieben Stunden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...

Shio 14. Nov 2016

Sag das mal den Carriern und Herstellern die nach 2 Jahren keine Updates mehr...

bombinho 13. Nov 2016

+1

pre3 13. Nov 2016

Ganz ehrlich, die haben webOS schon vor die Wand gefahren, wer kauft denen noch irgend...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /