Zubehör: Diverse Audioadapter für den Raspberry-Pi kommen

Die vier HATs von Iqaudio können den Pi in Stereoanlagen oder anderes Audioequipment verwandeln. Sie werden im Raspberry-Pi-Store angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Iqaudio-HATs passen auf den Raspberry Pi 4B.
Die Iqaudio-HATs passen auf den Raspberry Pi 4B. (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Das Team von Iqaudio wird vier verschiedene Audioadapter als offizielles Raspberry-Pi-Zubehör anbieten. Dazu wurde das kleine Entwicklerteam von der Raspberry Pi Foundation in den Kreis der Approved Resellers aufgenommen. Die Marke und Verkaufsrechte an den Produkten wurden dabei bereits im letzten Jahr von der Foundation aufgekauft. Zu den neuen Geräten zählen der Dac+, der Dac Pro, der DidiAMP+ und der Codec Zero. Die Zubehörteile sind als HAT-Adapter ausgelegt und können über die GPIO-Schittstelle des Pi auf diesen aufgesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Doctoral Researcher (Ph.D. candidate) (m/f/d) at the Chair of Internet and Telecommunications ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. (Junior) Data Warehouse & BI Berater:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Köln oder Dortmund
Detailsuche

Der Dac+ ist ein Adapter, der eine analoge 3,5-mm-Klinke mit einem gesplitteten Phonoeingang verbindet. Das wird über einen PCM5122 Dac von Texas Instruments realisiert, der zudem einen dedizierten Kopfhörerverstärker integriert. Das HAT unterstützt 24-Bit-192-Khz-Audiosignale und soll 20 US-Dollar kosten. Für 25 US-Dollar gibt es den Dac Pro, der einen etwas leistungsfähigeren PCMA5242 Dac für störungsfreieres Audio nutzt.

35-Watt-Stereoanlage im Miniformat

Der Iqaudio DigiAMP+ soll sich für den Betrieb von zwei verschiedenen passiven Lautsprechern eignen. Das HAT nutzt einen TAS5767M, um bis zu 35 Watt Leistung pro Kanal zu übertragen. Allerdings wird dafür ein externes Netzteil mit 12 Volt und 3 Ampere benötigt. Das Zubehör kostet 30 US-Dollar.

  • Iqaudio Dac Pro (Quelle: Raspberry Pi Foundation)
  • Iqaudio Codec Zero HAT (Quelle: Raspberry Pi Foundation)
  • Iqaudio DigiAMP+ HAT (Quelle: Raspberry Pi Foundation)
Iqaudio Dac Pro (Quelle: Raspberry Pi Foundation)

Der Codec Zero wird im kompakten Format hergestellt, das auch der Raspberry Pi Zero nutzt. Auf dem I/O-HAT für 20 US-Dollar ist ein Dalog-Semiconductor-DA7212-Coder/Decoder untergebracht. Daran lässt sich per 3,5-mm-Klinke ein Mikrofon oder ein anderes Eingabegerät sowie 1,2-Watt-Mono-Lautsprecher mit einer Impendanz von 8 Ohm anschließen.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als einziges der Zubehörteile ist der Codec Zero erst im nächsten Jahr erhältlich. Alle anderen Adapter können im offiziellen Raspberry-Pi-Store bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rubberduck09 17. Dez 2020

Das mit dem Re-Clocking ist das einzige was hier störend sein kann (kann != muss...

strichi 16. Dez 2020

Da ich hier neu bin, darf ich anscheinend nicht auf meinen Beitrag nebenan verlinken...

strichi 16. Dez 2020

Hallo zusammen, für Leute, die sich wirklich für Multiroom Lösungen mit Raspys...

megazocker 16. Dez 2020

Kann mir jemand helfen, ich sehe irgendwie nichts über die Qualität dieser PI...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /