Abo
  • IT-Karriere:

ZTE Kis Plus: Congstar vermarktet Android-Smartphone exklusiv für 99 Euro

Das Kis Plus von ZTE ist jetzt exklusiv in Deutschland beim Anbieter Congstar erhältlich. Für 99 Euro bekommt der Käufer ein einfaches Einsteigergerät.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue ZTE Kis Plus
Das neue ZTE Kis Plus (Bild: ZTE)

In Kooperation mit der Tochter der Deutschen Telekom, Congstar, hat der chinesische Gerätehersteller ZTE in Deutschland ein neues Android-Smartphone im Einsteigersegment eingeführt. Das ZTE Kis Plus ist ab sofort ab 99 Euro auf der Internetseite des Anbieters erhältlich.

Kamera mit Autofokus, wenig interner Speicher

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Das Smartphone verfügt über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, der eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln hat und 262.000 Farben darstellt. Die eingebaute 3,2-Megapixel-Kamera hat einen Autofokus, jedoch kein LED-Licht. Eine Frontkamera gibt es nicht.

Im Inneren des Kis Plus arbeitet ein 800-MHz-Prozessor von Qualcomm. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 512 MByte, ebenso die des Flashspeichers. Von diesem internen Speicher stehen dem Nutzer jedoch nur 120 MByte zur Verfügung. Das Smartphone hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen.

Auslieferung erfolgt mit Android 2.3

Als Betriebssystem kommt das nicht mehr aktuelle Android 2.3 alias Gingerbread zum Einsatz. Das Smartphone unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz. WLAN gibt es nach 802.11b/g/n, Bluetooth nur in der Version 2.1. Ein GPS-Modul mit digitalem Kompass ist eingebaut. Auf neuere Techniken wie NFC muss der Nutzer bei einem Gerät in dieser Klasse allerdings verzichten.

Das Gerät ist 11,5 mm dick, 114,3 mm lang und 61,6 mm breit. Das Gewicht beträgt 130 Gramm. Die Standby-Zeit des Smartphones ist mit über 10 Tagen angegeben, die Sprechzeit beträgt laut Hersteller vier Stunden.

Stärkung der Marke ZTE

Seit Anfang 2012 versucht der chinesische Hersteller, ZTE als Marke in Deutschland aufzubauen. Deshalb werden mehr Android-Geräte unter eigenem Namen angeboten und nicht wie in der Vergangenheit unter anderem Namen vermarktet.

Bei einmaliger Zahlung kostet das Kis Plus bei Congstar inklusive 9-Cent-Tarif ohne Datenflatrate 99 Euro, weitere Tarifmodelle sind verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 137,70€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 2,80€

flasherle 22. Okt 2012

Selbst 99¤ sind da noch zu viel für...

George99 21. Okt 2012

Für 99 gibts das Nokia nur mit Xtracard und Simlock.

Flinx_in_Flux 21. Okt 2012

Bei meinem X3 waren auch nur 120MB Nutzerspeicher frei. Das hatte zufolge, dass ich...

Vollstrecker 20. Okt 2012

Da lohnt sich doch ein Chinaimport. Fragt mal Google nach MTK6577 und ihr findet eine...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /