Abo
  • IT-Karriere:

ZTE: Chinesischer Konzern baut Videoüberwachung in Südamerika aus

30 Millionen US-Dollar zahlt Argentinien für ein regionales Videoüberwachungssystem, das vom chinesischen Unternehmen ZTE stammt. Die Chinesen wollen dies als Ausgangspunkt für eine Expansion auf dem südamerikanischen Markt nutzen. Kritik kommt aus den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Überwachung made in China
Überwachung made in China (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Der chinesische Technologiekonzern ZTE hat einen Vertrag über 30 Millionen US-Dollar mit der Regionalregierung der argentinischen Provinz Jujuy abgeschlossen. Das Unternehmen stellt Sicherheitskameras auf, die den öffentlichen Raum überwachen sollen. Damit will die Regierung laut der Nachrichtenagentur Reuters die Straßenkriminalität verringern. ZTE stellt neben Kameras auch Datenzentren und eine entsprechende Mobilfunkinfrastruktur auf.

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Der US-Regierung scheint diese Expansion nicht zu gefallen. Reuters zitiert eine Sprecherin mit den Worten: "China sammelt Daten und nutzt diese in einem bisher nicht dagewesenen Ausmaß aus. Das Land nutzt diese Informationen, um Korruption und allumfassende Überwachung zu verbreiten und Aufruhr zum Schweigen zu bringen", sagte sie. Dabei könne die US-Regierung bisher keine handfesten Beweise vorlegen, die diese Aussage untermauern würden, schreibt Reuters. Derweil versuchten Argentinien und China, moralische Fragen bezüglich ausführlicher Überwachung nicht zu beantworten.

China will in Südamerika expandieren

Die USA befürchten wohl, dass sich ZTE - als augenscheinlicher Repräsentant Chinas - in Argentinien und generell in Südamerika durch solche kleinen Projekte schnell verbreiten könnte. Dieses Ziel hat das Land nach eigenen Aussagen auch: China will das Projekt laut Reuters als Ausgangspunkt für eine Expansion nutzen und andere Städte ermutigen, eine ähnliche Technik zu adaptieren.

In China und in den USA werden teils experimentelle Überwachungstechniken eingesetzt, die auf beiden Seiten Aufsehen erregen könnten. Konzerne wie Amazon bieten beispielsweise Gesichtserkennung an Behörden an, die noch nicht vollständig ausgereift ist. In China werden Machine-Learning-Systeme etwa zum Erkennen von Verlierern in Casinos eingesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Sharra 09. Jul 2019 / Themenstart

Derzeit hat die Rechtsstaatlichkeit der USA leider auch sehr viel Abbau-Potential. Und...

User_x 09. Jul 2019 / Themenstart

Brauchst der Meute aber nur mit Sicherheit für Leib und Leben kommen, schon wird damit...

AllDayPiano 09. Jul 2019 / Themenstart

Es braucht nicht noch mehr Kriminalisierung in Süd Amerika, sondern Perspektive. Weil...

CHU 08. Jul 2019 / Themenstart

... der Hauptstadt der Videoüberwachung. Ist es mir entgangen oder wurde da auch was dazu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /