Abo
  • Services:

ZTE: Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

ZTE und Rohde & Schwarz aus Deutschland sind in Peking in der zweiten Phase des großen 5G-Tests dabei. Nach der dritten Phase startet der kommerzielle Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
ZTE-Logo
ZTE-Logo (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

ZTE wird an der zweiten Phase des 5G-Tests in China teilnehmen. Das gab der staatliche Netzwerkausrüster bekannt. Das Projekt wird durch die chinesische IMT-2020 (5G) Promotion Group unter Leitung des Ministeriums für Industrie und Informationstechnik (MIIT) durchgeführt. Die erste Phase wurde im September 2016 beendet.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Das Projekt hat drei Phasen: Nachweis der Schlüsseltechnologie, Nachweis der technischen Lösung und Nachweis des Gesamtsystems. In diesem Jahr trat das Projekt in die Nachweisphase für die technische Lösung. ZTE muss dafür an Aktivitäten für zahlreiche 5G New Radio (NR) Prototypen teilnehmen und die Funktionen sowie Performance in typischen 5G-Anwendungsszenarien verifizieren. "Damit sollen die Grundlagen für den kommerziellen Einsatz von 5G in China im Jahr 2020 geschaffen werden", erläutert Bai Gang, General Manager für 5G-Produkte bei ZTE.

Typische Anforderungen in 5G-Dienste-Szenarien sind hohe Übertragungsraten von über 10 GBit/s, sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar.

ZTE, Keysight, Rohde & Schwarz und andere Anbieter von Testinstrumenten nahmen an Nachweisprüfungen für vier Haupttechnologien teil: 5G NR bei Sub-6GHz, 5G NR mit mmWave, massive Machine Type Communication (mMTC) und ultra-Reliable Low Latency Communications (uRLLC). Die Tests umfassten die Szenarien: Continuous Wide Coverage, Low Delay und High Reliability, Low Power, Massive Connection, Hotspots bei Sub-6GHz, Hotspots mit mmWave sowie Hybrid-Netzwerk.

Im Bereich Sub-6GHz führte ZTE eine neue 3,5 GHz NR Pre-Commercial-Basisstation ein. Die Performance-Feldtests in Peking wurden ebenfalls gestartet. Auch im mmWave-Bereich führte ZTE mehrere Prototypen vor. Bei dem Vorab-Test am ZTE Shanghai Institute präsentierte ZTE seine 26 GHz Basisstation @mmWave mit einer Datenrate von fast 16 GBit/s.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

MonMonthma 28. Mai 2017

Rhode & Schwarz fertigt ua. ISMI-Catcher für Mobilfunkabhörung (neben anderen...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /