Abo
  • IT-Karriere:

ZTE Axon M ausprobiert: Toller doppelter Bildschirm, zu hoher Preis

Beim Axon M von ZTE gibt es weder Vorder- noch Rückseite: Das Klapp-Smartphone hat zwei Displays, die sich nebeneinanderlegen lassen. So können wir viele Apps deutlich komfortabler als gewohnt nutzen. Das hat mit 850 Euro aber auch seinen Preis.

Ein Hands on von und veröffentlicht am
Das Axon M von ZTE
Das Axon M von ZTE (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller ZTE hat auf der Mobilfunkmesse MWC (Mobile World Congress) 2018 sein Android-Smartphone Axon M gezeigt. Das Gerät hat zwei Displays, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind, und eine Reihe von neuen Bedienungsmöglichkeiten. Wir konnten das Klapp-Smartphone ausprobieren und haben schnell Gefallen an den beiden Displays gefunden.

Inhalt:
  1. ZTE Axon M ausprobiert: Toller doppelter Bildschirm, zu hoher Preis
  2. Gute Verarbeitung, Hardware von vorgestern

Die Bildschirme sind jeweils 5,2 Zoll groß, haben eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und sind mit einem 180-Grad-Gelenk verbunden. Zusammengeklappt wird nur der Hauptbildschirm auf der Vorderseite aktiviert, das zweite Display ist deaktiviert. Klappen wir den hinteren Bildschirm nach vorne, können wir die so entstehende Fläche in verschiedenen Modi nutzen.

Diese sind in der Navigationsleiste über eine M-Schaltfläche immer erreichbar. Standardmäßig ist das Axon M so eingestellt, dass aufgeklappt beide Displays zu einem großen zusammengelegt werden. Dann können wir Apps auf einem 6,25-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.920 Pixeln nutzen, was uns besonders beim Browser gut gefallen hat. Im Querformat gehalten liegt die Trennung zwischen den beiden Displays dann so, dass sie uns beim Lesen nicht stört.

Spiele wie Clash Royale und Apps wie Youtube lassen sich im Voll-Display-Modus ebenfalls komfortabler nutzen. Bei Youtube beispielsweise sehen wir im Hochformat das Video im Vollbildschirm-Modus, im Querformat erscheint das Video nur im oberen Bildschirm. Im unteren werden die Kommentare angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Essen

Ebenfalls praktisch ist der Volldisplay-Modus bei Apps mit Texteingabe: Wir können dann bequem auf einer großen Tastatur tippen, während unser Text im oberen Bereich erscheint. Das ist beispielsweise bei Messenger-Apps und Textprogrammen hilfreich.

  • Das Axon M von ZTE hat zwei Displays, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Smartphones wirkt hochwertig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Scharnier macht einen stabilen Eindruck. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dank des Scharniers kann das Axon M auch wie ein aufgeklapptes Buch hingestellt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf diese Weise können beispielsweise zwei Nutzer dasselbe Video schauen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die 20-Megapixel-Kamera ragt nach vorne; wollen wir ein normales Foto machen, verwenden wir den zweiten Bildschirm als Sucher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die aufgeklappten Displays lassen sich in vier Modi nutzen - hier werden beide Bildschirme zu einem großen zusammengefügt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Bildschirmmodi können über eine Schaltfläche in der Navigationsleiste ausgewählt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In einem weiteren Modus können wir den Bildschirminhalt spiegeln. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Praktisch ist auch die Möglichkeit, sich auf den zwei Displays verschiedene Inhalte anzeigen zu lassen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Als letzte Möglichkeit lässt sich der rechte Bildschirm auch deaktivieren - was automatisch geschieht, wenn wir ihn nach hinten klappen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Einschalter mit eingebautem Fingerabdrucksensor sowie die weiteren Bedienelemente sind wegen des Scharniers auf der linken Seite angebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Axon M mit aufgeklappten Displays (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zusammengeklappt ist das Axon M mit 12,1 mm nicht gerade dünn. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Aufgeklappt ist die dickere Seite 8,7 mm dick. Das Gewicht des Smartphones liegt bei 232 Gramm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Praktisch sind die beiden Displays beim Schreiben von Text. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Axon M von ZTE hat zwei Displays, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Unterschiedliche Inhalte auf beiden Bildschirmen

Alternativ können die beiden Bildschirme auch getrennt voneinander verwendet werden. Dann werden in dem einen Display andere Inhalte angezeigt als im anderen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise der Kalender und ein E-Mail-Client gleichzeitig nutzen, um Termine besser koordinieren zu können.

Ebenfalls möglich ist es, denselben Bildschirminhalt auf beiden Displays anzeigen zu lassen. Dann können etwa zwei Nutzer, die sich gegenübersitzen, dasselbe Video schauen. Alternativ lässt sich das zweite Display spiegeln oder abschalten.

Gute Verarbeitung, Hardware von vorgestern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 149,90€ + Versand

Vögelchen 28. Feb 2018

Um was für einen Bildschirm handelt es sich denn? Ich konnte die Information im Text...

waldifubu 27. Feb 2018

Ich musste da irgendwie an das finnisch-chinesische Businessgerät denken. Aufklappbar und...

forenuser 27. Feb 2018

Ist mir bewusst. Nicht bewusst war mir, das Microsoft (Teile) der Surface-Geräte mit W10S...

cherubium 27. Feb 2018

Ich weiß nicht, über was hier einige überhaupt diskutieren. Smartphone aus dem Ruder...

Kusie 27. Feb 2018

Wie bekannt ist das Display der größe Stromfresser bei Smartphones. Zusammen mit dem...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /