ZTE: Axon 40 Ultra mit 64-MP-Dreifachkamera kostet ab 830 Euro

ZTEs neues Top-Smartphone kommt mit starker Kameraausstattung und einer unter dem Display versteckten Frontkamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Axon 40 Ultra von ZTE
Das Axon 40 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)

Der chinesische Hersteller ZTE hat den weltweiten Start seines Oberklasse-Smartphones Axon 40 Ultra bekanntgegeben. Bei dem Gerät hat ZTE die dritte Generation seiner Under Display Camera (UDC) eingebaut, also eine Frontkamera, die komplett vom Display verdeckt wird.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  2. Administratorin / Administrator Firewall und Netzwerke (w/m/d)
    LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster
Detailsuche

Dank Verbesserungen bei der Pixelansteuerung des kleinen Displaybereichs, unter dem die UDC sitzt, und transparenter Verkabelung sollen die Ränder wesentlich weniger sichtbar sein als bei den vorigen Versionen der Technologie. Die Frontkamera hat 16 Megapixel, Algorithmen sollen die Bildqualität verbessern.

Das AMOLED-Display des Axon 40 Ultra ist 6,8 Zoll groß, hat eine Auflösung von 2.480 x 1.116 Pixeln und unterstützt eine Bildrate von 120 Hz. Die Spitzenhelligkeit im HDR-Modus soll bei 1.500 cd/m² liegen. Im Inneren des Smartphones steckt Qualcomms Snapdragon 8 Gen1, der Arbeitsspeicher ist wahlweise 8 oder 12 GByte groß.

Kamera mit drei 64-Megapixel-Sensoren

Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera verbaut, deren Einzelkameras jeweils 64 Megapixel haben. Die Hauptkamera wird von einer Superweitwinkelkamera und einer Telekamera in Periskopbauweise mit 3,5-facher optischer Vergrößerung unterstützt. Der Nachtaufnahmemodus soll verglichen mit den Vorgängermodellen verbessert worden sein. Videos können in 8K aufgenommen werden.

  • Das Axon 40 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
  • Das Axon 40 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
  • Das Axon 40 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
Das Axon 40 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku hat eine Nennladung von 5.000 mAh und lässt sich mit 65 Watt schnellladen. Ausgeliefert wird das Axon 40 Ultra mit Android 12 und einer Benutzeroberfläche von ZTE.

Das Axon 40 Ultra mit 8 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher wird in Deutschland für 830 Euro erhältlich sein. Das Modell mit 12 GByte RAM und 256 GByte Flash-Speicher soll 950 Euro kosten. Beide Versionen sollen ab dem 21. Juni 2022 erhältlich sein. In einer zeitlich begrenzten Aktion können Interessenten für 2 Euro einen Coupon über 50 Euro kaufen und diesen beim Kauf des Smartphones einlösen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /