Vielseitige Kamera für fast alle Situationen

Die mit der Hauptkamera bei Tageslicht gemachten Bilder sind gut belichtet, zeigen verglichen mit anderen aktuellen Top-Smartphones aber unter Vergrößerung sichtbare Artefakte und neigen bei starker Vergrößerung zu einem Aquarelleffekt. Bei normaler Betrachtung fällt dies aber nicht auf. Nehmen wir mit vollen 64 Megapixeln auf, nehmen Schärfe und Details merklich zu, allerdings auch die Hintergrundartefakte.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Datenspezialist (m/w/d) Krankenversicherung
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
Detailsuche

Die Superweitwinkelkamera macht scharfe und ebenfalls gut belichtete Fotos. Verzerrungen werden ausgeglichen, was an den Bildrändern allerdings durch Stauchungen auffallen kann. Vergleichen wir hier die Aufnahmen im Standardmodus mit denen, die wir bei voller Auflösung gemacht haben, so erkennen wir keinen Vorteil an der Mehrzahl der Pixel. Die Schärfe nimmt zwar zu, allerdings auf Kosten der Details und vor allem des Kontrastes.

Das Porträtobjektiv eignet sich dank der zweifachen Vergrößerung nicht nur für Aufnahmen von Personen, sondern auch für andere Motive. Die Aufnahmen sind scharf und gut belichtet. Das Rauschverhalten des Samsung-Sensors ist unter starker Vergrößerung besser als beim Sony-Chip, die Artefakte empfinden wir als weniger stark. Der Wechsel zur vollen Auflösung bringt mehr Detailschärfe, vom Bildeindruck her gefällt uns das Bild mit 16 Megapixeln aber besser. Die höheren Auflösungen scheinen insgesamt beim Axon 30 Ultra eher aufgrund des Lichtgewinns hilfreich zu sein.

Gute Bildqualität beim Periskoptele

Dank des Periskopteles lassen sich mit dem Axon 30 Ultra auch weiter entfernte Objekte scharf ablichten. Der Hybridzoom ist bis zu einer zehnfachen Vergrößerung ebenfalls noch gut nutzbar, darüber hinaus nimmt die Qualität schnell ab. Die 60-fache Vergrößerung taugt maximal zu Dokumentationszwecken, wirklich nutzbar ist sie aufgrund der schwammigen Auflösung nicht.

  • Das Axon 30 Ultra von ZTE hat ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit 144 Hz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Besondere: Hinter drei der vier Objektiven befinden sich 64-Megapixel-Sensoren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung des Axon 30 Ultra ist hochwertig. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Liegt das Smartphone auf dem Tisch, ist anhand der Vorderseite erkennbar, wie weit das Kameramodul aus dem Gehäuse ragt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Ränder des Displays sind über den Rand gezogen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Kameramodul des Axon 30 Ultra (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera macht gut belichtete Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die Superweitwinkelkamera macht scharfe und dynamisch ausgeglichene Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Zweifachtele eignet sich nicht nur für Portraits, sondern auch für andere Aufnahmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das zweite, in Periskopbauweise eingebaute Teleobjektiv hat eine fünffache Vergrößerung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die 60-fache Vergrößerung ist nicht mehr vernünftig nutzbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit der Hauptkamera gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Zweifachtele gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera-App ermöglich auch Spielereien wie gespiegelte Aufnahmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Nachtaufnahmen wirken unrealistisch und haben zu wenig Kontrast. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Superweitwinkelobjektiv sind keine guten Nachtaufnahmen möglich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch beim Portraittele macht der Nachtmodus keinen besonders überzeugenden Eindruck. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Hauptkamera macht gut belichtete Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Für Aufnahmen bei Nacht steht ein spezieller Modus zur Verfügung. Dieser macht im Vergleich mit den Nachtmodi anderer Hersteller weniger gute Aufnahmen. Zwar werden bei der Hauptkamera die dunklen Bereiche im Bild gut aufgehellt, die Bilddynamik insgesamt ist aber etwas zu stark angeglichen, der Kontrast gering. Auch die Schärfe ist nicht besonders gut. Der Nachtmodus lässt sich auch mit der Superweitwinkelkamera verwenden, führt dort aber zu keinen guten Ergebnissen: Die Bilder sind immer noch viel zu dunkel. Auch mit dem Porträtobjektiv gemachte Nachtaufnahmen sind zu dunkel und zu flau.

Bei Videoaufnahmen profitiert das Axon 30 Ultra bei Verwendung der Hauptkamera von deren optischer Stabilisierung. Dazu gibt es noch eine elektronische Stabilisierung, die im 8K-Modus allerdings eher schwach ist. Enttäuschend ist der Zoom während der Aufnahmen, der in kleinen, sichtbaren Abstufungen erfolgt und nicht fließend ist.

ZTE Smartphone Axon 20 (17.58 cm (6.92 Zoll) AMOLED Display, 128GB interner Speicher und 6GB RAM, 64MP Hauptkamera, 32MP Frontkamera, Dual-SIM, NFC, Android 10) Black

Insgesamt betrachtet ist die Kamera des Axon 30 Ultra aufgrund der vier Objektive sehr vielseitig; wir finden für fast jeden Anwendungszweck eine passende Brennweite. Auch die generelle Bildqualität gefällt uns gut, wenngleich sie nicht aus dem Feld der Mitbewerber hervorstechen kann. Die Artefakte sind stellenweise auffällig, der Nachtmodus überzeugt uns nicht. Bei Videoaufnahmen ist der Zoom nicht sinnvoll einsetzbar, da er keine ruckelfreien Vergrößerungen erlaubt.

Spielereien anstelle von besserer Bildverarbeitung

ZTE hat einige Spezialfunktionen wie die gleichzeitige Aufnahme mit drei Kameras (allerdings unverständlicherweise bei verringerter Qualität) und einen Vlog-Modus eingebaut. Besser hätten wir es aber gefunden, wenn sich der Hersteller mehr auf die generelle Bildverarbeitung konzentriert hätte. Dass das Kameramodul drei 64-Megapixel-Kameras verwendet, ist für uns nur bezogen auf die Lichtempfindlichkeit wichtig - bessere Bilder gibt es unter Vollauflösung nicht zwingend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 ZTE Axon 30 Ultra im Test: 3 x 64 Megapixel für 750 EuroTop-Ausstattung im Hardware-Bereich 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Antischwurbler 01. Jun 2021 / Themenstart

Ganz einfach, weil Physik! https://de.m.wikipedia.org/wiki/Teleobjektiv#Eigenschaften...

Antischwurbler 28. Mai 2021 / Themenstart

Selten dümmlicheres Marketing vernommen. Und dann hat die Periskop-Kamera einen winzigen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /