• IT-Karriere:
  • Services:

Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zbox Mini macht ihrem Namen Ehre.
Die Zbox Mini macht ihrem Namen Ehre. (Bild: Zotac)

Zotac kündigt vor der Komponentenmesse Computex die neue Zbox Mini an. Dabei handelt es sich um einen sehr kleinen Desktop-PC, der sich für den Bürobetrieb oder Edge Computing eignen soll. Für Ersteres würden die drei Bildschirmausgänge für einen Multimonitor-Arbeitsplatz sprechen. Neben zwei Displayport-Buchsen und HDMI unterstützt das System drei USB-A-Ports und einen USB-Typ-C-Port an der Front.

Stellenmarkt
  1. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  2. SIZ GmbH, Bonn

Dass der Mini-PC auch in Fabrikhallen oder für andere Edge-Anwendungen geeignet ist, bestätigt etwa das WLAN-Modul mit externer Antennenbuchse. Alternativ kann das System an eine Ethernet-Buchse angeschlossen werden, über die es möglicherweise auch per Power over Ethernet seine Energie bekommt.

Version für Grafiker geplant

Das Problem ist nämlich, dass Zotac im Teaser bisher nicht viele weitere Informationen preisgibt. Klar ist, dass neben einer nicht näher genannten Intel-Core-CPU nicht viel mehr in das 32 mm dicke Gehäuse passen dürfte. Wahrscheinlich ist zudem, dass es sich bei der CPU um ein 45-Watt- oder 15-Watt-Modell handelt, da sich diese in einem kleinen Chassis besser kühlen lassen.

  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)

Neben einer Variante für Edge Computing wird es auch ähnlich dimensionierte Mini-PCs für "Creators" geben. Das suggeriert zumindest eine dedizierte Grafikeinheit von AMD oder Nvidia, was der Hersteller auch bestätigt. Es ist von Quadro- und Geforce-RTX-Chips die Rede.

Der Teaser verrät nicht, wann und zu welchem Preis die neuen Mini-PCs verfügbar sein werden. Auf der Computex selbst wird es sicherlich mehr Informationen geben. Dort zeigt der Hersteller auch einige Grafikkarten und eine überarbeitete Version des VR-Rucksack-PCs VR Go und den Mini-Tower-Gaming-PC Zotac Mek Mini.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 4,21€
  3. (-67%) 9,99€

Anonymer Nutzer 27. Mai 2019

sind das nicht physisch die gleichen nvidia chips?

gadthrawn 27. Mai 2019

Jap. hat wohl auch darin Gründe, dass die funktionieren... zumindest ohne Gebastel ob...

gadthrawn 27. Mai 2019

Schön, ist aber 1. nur eine Möglichkeit von vielen 2. Adobe CC gibt es ebenso für PC. Da...

marcelpape 25. Mai 2019

Das mit "der gleichen CPU" stimmt eben nicht so ganz, im Mac Mini stecken bspw. i5-8600B...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /