• IT-Karriere:
  • Services:

Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zbox Mini macht ihrem Namen Ehre.
Die Zbox Mini macht ihrem Namen Ehre. (Bild: Zotac)

Zotac kündigt vor der Komponentenmesse Computex die neue Zbox Mini an. Dabei handelt es sich um einen sehr kleinen Desktop-PC, der sich für den Bürobetrieb oder Edge Computing eignen soll. Für Ersteres würden die drei Bildschirmausgänge für einen Multimonitor-Arbeitsplatz sprechen. Neben zwei Displayport-Buchsen und HDMI unterstützt das System drei USB-A-Ports und einen USB-Typ-C-Port an der Front.

Stellenmarkt
  1. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel
  2. Hays AG, Nürnberg

Dass der Mini-PC auch in Fabrikhallen oder für andere Edge-Anwendungen geeignet ist, bestätigt etwa das WLAN-Modul mit externer Antennenbuchse. Alternativ kann das System an eine Ethernet-Buchse angeschlossen werden, über die es möglicherweise auch per Power over Ethernet seine Energie bekommt.

Version für Grafiker geplant

Das Problem ist nämlich, dass Zotac im Teaser bisher nicht viele weitere Informationen preisgibt. Klar ist, dass neben einer nicht näher genannten Intel-Core-CPU nicht viel mehr in das 32 mm dicke Gehäuse passen dürfte. Wahrscheinlich ist zudem, dass es sich bei der CPU um ein 45-Watt- oder 15-Watt-Modell handelt, da sich diese in einem kleinen Chassis besser kühlen lassen.

  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
  • Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)
Zotac Zbox Mini (Bild: Zotac)

Neben einer Variante für Edge Computing wird es auch ähnlich dimensionierte Mini-PCs für "Creators" geben. Das suggeriert zumindest eine dedizierte Grafikeinheit von AMD oder Nvidia, was der Hersteller auch bestätigt. Es ist von Quadro- und Geforce-RTX-Chips die Rede.

Der Teaser verrät nicht, wann und zu welchem Preis die neuen Mini-PCs verfügbar sein werden. Auf der Computex selbst wird es sicherlich mehr Informationen geben. Dort zeigt der Hersteller auch einige Grafikkarten und eine überarbeitete Version des VR-Rucksack-PCs VR Go und den Mini-Tower-Gaming-PC Zotac Mek Mini.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...

Anonymer Nutzer 27. Mai 2019

sind das nicht physisch die gleichen nvidia chips?

gadthrawn 27. Mai 2019

Jap. hat wohl auch darin Gründe, dass die funktionieren... zumindest ohne Gebastel ob...

gadthrawn 27. Mai 2019

Schön, ist aber 1. nur eine Möglichkeit von vielen 2. Adobe CC gibt es ebenso für PC. Da...

marcelpape 25. Mai 2019

Das mit "der gleichen CPU" stimmt eben nicht so ganz, im Mac Mini stecken bspw. i5-8600B...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /