• IT-Karriere:
  • Services:

Zoox: Amazon stellt selbstfahrendes Robotaxi vor

Das Amazon-Unternehmen Zoox hat ein selbststeuerndes Robotertaxi mit Vierradlenkung vorgestellt, das vier Personen Platz bietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zoox-Robotaxi
Zoox-Robotaxi (Bild: Zoox)

Die von Amazon im Juni 2020 übernommene Firma Robotaxi Zoox hat ein futuristisch aussehendes Taxi für vier Personen vorgestellt, das ohne Fahrer auskommt und die Passagiere selbstständig zum Ziel bringen soll. Es könnte den Grundstein für eine eigene Taxiflotte von Amazon legen - und natürlich auch für Lieferungen verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  2. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf

Das Fahrzeug mit großer Passagierkabine und breitem Ausstieg ist mit 3,63 Metern dank fehlender Überhänge recht kompakt gebaut und soll maximal 120 km/h erreichen.

Die Vierradlenkung soll das Fahrzeug zu interessanten Fahrmanövern befähigen. Das Auto kann sich seitwärts bewegen, U-Turns fast auf der Stelle durchführen und in besonders engen Parklücken halten können. Auf dem Dach sind gleich sechs Lidars und Radarsensoren sowie Kameras untergebracht, mit denen die Umgebung und andere Verkehrsteilnehmer erkannt werden sollen. Nach Herstellerangaben sollen Objekte in einer Entfernung von bis zu 150 Metern erkannt werden.

Die Passagiere sitzen sich gegenüber - auf jeder Seite finden zwei Personen Platz. Das erinnert an eine Postkutsche und soll es wohl auch. Ein Touchscreen an jedem Sitz erlaubt den Empfang von Filmen und Serien und, die Musiksteuerung sowie die Klimaanlagen-Einstellungen zu justieren. Über den Bildschirm erhalten die Passagiere Informationen zur Route und der geplanten Ankunftszeit.

Im Fahrzeug befindet sich ein Akku mit 133 kWh, der im Stadtbetrieb angeblich für eine Doppelschicht ausreichen soll. Damit sind 16 Stunden Dauerbetrieb gemeint.

Zoox entwickelt seit 2014 an seinem Robotaxi, das Fahrgäste per Smartphone-App herbeirufen können. 2018 wurde Zoox im Zuge einer Finanzierungsrunde mit 3,2 Milliarden US-Dollar bewertet. Wie viel Amazon bezahlt hat, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€

dr.house 15. Dez 2020

Leider wird die Gier der Investoren dann dafür sorgen, dass man zwar viel Geld einspart...

mj 15. Dez 2020

bei der charite fahren seit einiger zeit ähnliche taxi https://www.charite.de/service...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /