Zoomobjektiv: Sony bringt FE 70-200mm F2.8 GM OSS II mit rund 1 kg Gewicht

Sony hat ein neues Objektiv mit 70-200 mm Brennweite und durchgehender Anfangsblende von f/2,8 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
FE 70-200mm F2.8 GM OSS II
FE 70-200mm F2.8 GM OSS II (Bild: Sony)

Sony hat mit dem FE 70-200mm F2.8 GM OSS II eine überarbeitete Version seines Zoomobjektivs vorgestellt, das besonders leicht und dennoch lichtstark und mit einem schnellen Autofokus ausgestattet sein soll.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
  2. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen
Detailsuche

Das neue Objektiv soll Verbesserungen im Hinblick auf Gewicht und Fokussiergeschwindigkeit aufweisen und ist für die E-Mount-Vollformatkameras von Sony konzipiert.

Die Objektivkonstruktion umfasst ein asphärisches ED-Element, das gleichzeitig chromatische und sphärische Fehler unterdrücken soll. Die Blende besteht aus 11 Lamellen und soll ein gleichmäßiges Bokeh aufweisen. Die Klickstopps am Blendenring lassen sich wahlweise einschalten, so dass der Nutzer beim Fotografieren fühlbare Rückmeldung erhält, oder ausschalten, um bei Filmaufnahmen eine reibungslose und leise Blendensteuerung zu ermöglichen. Eine mechanische Bildstabilisierung soll für unverwackelte Bilder auch bei langen Belichtungszeiten sorgen.

Der Mindestfokussierabstand beträgt bei 70 Millimeter 0,4 Meter und bei 200 Millimeter 0,82 Meter. Sony bietet zudem 1,4-fach- oder 2,0-fach-Telekonverter an, um die Brennweite zu erweitern. Der Autofokus soll im Vergleich zum Vorgängermodell bis zu viermal schneller arbeiten und auch bei der Schärfenachführung beim Filmen deutlich schneller sein. Sony hat unabhängige Steuerringe für den Fokus, den Zoom und die Blende verbaut.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das FE 70-200 Millimeter F2.8 GM OSS II wiegt 1.045 Gramm und ist damit rund 30 Prozent leichter als das Vorgängermodell.

Das FE 70-200 Millimeter F2.8 GM OSS II ist auf Zuverlässigkeit, selbst in den rauesten Umgebungen ausgelegt. Im Einklang mit dem Feedback professioneller Anwender bietet es das gleiche staub- und feuchtigkeitsabweisende Design7 wie das FE 400 Millimeter F2.8 GM OSS und das FE 600 Millimeter F4 GM OSS. Das Frontelement ist mit einer Fluorbeschichtung versehen, die Wasser, Öl und andere Verunreinigungen abweist und es erleichtert, Schmutz oder Fingerabdrücke abzuwischen, die sich am Objektiv festgesetzt haben.

Das Sony FE 70-200 Millimeter F2.8 GM OSS II soll rund 3.000 Euro kosten und ab November 2021 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /