• IT-Karriere:
  • Services:

Zoom, Windows, Nano: Sonst noch was?

Was am 30.07.2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Zoom, Windows, Nano: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Sicherheitslücke in Zoom: Bereits im April hat der Webentwickler Tom Anthony eine Sicherheitslücke in der Videokonferenzsoftware Zoom entdeckt. Demnach konnte ein standardmäßig aus sechs Ziffern bestehendes Passwort innerhalb von Minuten per Brute-Force geknackt werden, da Zoom beliebig viele Login-Versuche erlaubte. Mit dem Passwort konnten eigentlich geschützte Zoom-Konferenzen betreten und beispielsweise belauscht oder gestört (Zoombombing) werden. Zoom hat das Problem rund eine Woche nach der Meldung behoben.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München, Saarbrücken
  2. Total Deutschland GmbH, Berlin

Tails 4.9 erschienen: Das auf Anonymität ausgerichtete Live-Betriebssystem Tails wurde in einer neuen Version veröffentlicht. Der Tor Browser wurde auf Version 9.5.3 aktualisiert, Thunderbird auf 68.10.0 sowie der Linux-Kernel auf 5.7.6. Bei letzterem soll es derzeit Probleme mit Wi-Fi-Karten geben, die auf den Chip Atheros AR9271 setzen.

Erfolge für Spiele: Lange nach der ersten Ankündigung gibt es im Epic Games Store nun Erfolge. Offiziell hießen sie Achievements, vorerst gibt es sie nur für Ark Survival Evolved.

Windows verabschiedet sich von SHA-1: Ab 3. August werden Dateien aus dem Microsoft Download Center nicht mehr unter Verwendung des unsicheren Hash-Algorithmus SHA-1 signiert. Das kündigt Microsoft auf seinem Tech Bulletin an. Windows Updates werden bereits seit August 2019 nur noch mit SHA-2 signiert.

GNU Nano 5.0: Der Editor für die Kommandozeile GNU Nano ist in Version 5.0 erschienen. Diese bietet unter anderem Syntax-Unterstützung für Markdown und eine verbesserte Farbdarstellung, außerdem können beliebige Zeilen nun als Anker genutzt werden.

Neues Spiel und Studio: Das polnische Entwicklerstudio People can Fly (Bulletstorm) gründet ein eigenes Team in New York. Dort sollen schon bald mehrere Dutzend Mitarbeiter einen neuen AAA-Titel für die kommenden Konsolen sowie für PCs und Spielestreamingdienste produzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,86€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 326€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6" Full HD IPS Ryzen 5 3500U 8GB 256GB SSD für 528...
  4. (u. a. PSN Card 20 Euro für 18,29€, Assetto Corsa Competizione für 18,99€, Euro Truck...

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
    •  /