Abo
  • IT-Karriere:

Znaps: Magsafe für Smartphones soll Stürze verhindern

Ein Kickstarterprojekt will eine Magnethalterung für das Ladekabel für Smartphones entwickeln. Bei Zug am Kabel soll so die Verbindung getrennt werden, damit das Smartphone nicht auf den Boden fällt.

Artikel veröffentlicht am ,
Znaps
Znaps (Bild: Kickstarter)

Das Startup Znaps will via Kickstarter ein magnetisches Ladekabel für Smartphones finanzieren und bietet den Adapter für neun US-Dollar an. Znaps ist sowohl in einer Version für Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss als auch für Smartphones mit MicroUSB-Anschluss geplant.

Stellenmarkt
  1. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Der Adapter besteht aus zwei Teilen: Einer wird in das Smartphone gesteckt und verbleibt dort, während der andere an das Ladekabel gesteckt wird und das magnetische Gegenstück zum Smartphone-Adapter bildet. Die Verbindung ist verpolungssicher - auch bei MicroUSB-Geräten. Der Smartphone-Adapter steht ungefähr 1,5 mm aus dem Gerät heraus.

  • Znaps (Bild: Kickstarter)
  • Znaps (Bild: Kickstarter)
  • Znaps (Bild: Kickstarter)
Znaps (Bild: Kickstarter)

Das Paket soll ab November fertig sein und an die Besteller geschickt werden.

Eine USB-C-Version, mit der das Macbook 12 Zoll mit einem nachträglichen Magsafe-Adapter ausgerüstet werden kann, gibt es noch nicht. Bei diesem Notebook hatte Apple erstmals auf die magnetische Halterung verzichtet.

Auf Kickstarter sind bisher rund 1,72 Millionen kanadische Dollar (1,233 Millionen Euro) gesammelt worden, die Finanzierungsrunde läuft noch bis zum 14. August 2015. Wenn zwei Millionen kanadische Dollar zusammenkämen, werde auch eine USB-C-Variante entwickelt, versprechen die Initiatoren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

HerrNeumann 28. Sep 2015

Hallo, ich bin leidenschaftlicher Bastler und habe schon viel mit Magneten gebaut. Warum...

Wechselgänger 30. Jul 2015

Nicht für einen, sondern für Hunderttausend oder mehr Stecker/Adapter.

florianmaislinger 30. Jul 2015

Ich sag mal ganz einfach: Don't feed the troll. Man kann an allem schlechte Details finden.

florianmaislinger 30. Jul 2015

Ich denke, Golem.de hat den Sachverhalt von ZNAPS nicht gerade richtig dargestellt...

florianmaislinger 30. Jul 2015

Durchaus richtig, USB2.0 ist vergleichsweise langsam. Allerdings ist bei mir der Griff...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /