Zifra: Startup will Fotos auf Speicherkarten endlich verschlüsseln

Das Startup Zifra aus Göteborg will erreichen, was Kamerahersteller seit Jahren verweigern: die verschlüsselte Speicherung von Bildern und Videos auf dem Gerät. Wir haben mit den Unternehmensgründern über ihre Pläne und die weitere Entwicklung gesprochen.

Artikel von veröffentlicht am
Bilder sollen auf der Speicherkarte verschlüsselt werden.
Bilder sollen auf der Speicherkarte verschlüsselt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer mit einer professionellen Kamera Bilder macht, kann zwar bessere Objektive nutzen als mit einem Smartphone; doch die Sicherheit einer Spiegelreflexkamera ist einem aktuellen iPhone gnadenlos unterlegen. Denn alle Bilder und Videos liegen unverschlüsselt auf der Speicherkarte. Wird diese zum Beispiel von der Polizei beschlagnahmt, können alle Bilder ausgelesen werden. Das will das Startup Zifra aus der schwedischen Stadt Göteborg ändern. Das Unternehmen will eine Speicherkarte entwickeln, die die Bilder automatisch verschlüsselt abspeichert und in allen Kameras ohne Anpassungen funktioniert.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken

Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
Von Erik Bärwaldt


Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!

Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec


OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


    •  /