Zifra: Startup will Fotos auf Speicherkarten endlich verschlüsseln

Das Startup Zifra aus Göteborg will erreichen, was Kamerahersteller seit Jahren verweigern: die verschlüsselte Speicherung von Bildern und Videos auf dem Gerät. Wir haben mit den Unternehmensgründern über ihre Pläne und die weitere Entwicklung gesprochen.

Artikel von veröffentlicht am
Bilder sollen auf der Speicherkarte verschlüsselt werden.
Bilder sollen auf der Speicherkarte verschlüsselt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer mit einer professionellen Kamera Bilder macht, kann zwar bessere Objektive nutzen als mit einem Smartphone; doch die Sicherheit einer Spiegelreflexkamera ist einem aktuellen iPhone gnadenlos unterlegen. Denn alle Bilder und Videos liegen unverschlüsselt auf der Speicherkarte. Wird diese zum Beispiel von der Polizei beschlagnahmt, können alle Bilder ausgelesen werden. Das will das Startup Zifra aus der schwedischen Stadt Göteborg ändern. Das Unternehmen will eine Speicherkarte entwickeln, die die Bilder automatisch verschlüsselt abspeichert und in allen Kameras ohne Anpassungen funktioniert.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
Monitoring von Container-Landschaften: Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles

Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierten Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
Von Valentin Höbel


Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
Gegen Agile Unlust: Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee

Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
Smart Home Eco Systems: Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
Eine Analyse von Karl-Heinz Müller


    •  /