Abo
  • Services:

Zifra soll mit allen Kameras funktionieren

Nach der Einrichtung soll es möglich sein, die Speicherkarte in jeder beliebigen Kamera mit einem entsprechenden Slot zu benutzen. Insellösungen wie das Magic-Lantern-Projekt, eine spezielle Firmware für Canon-Spiegelreflexkameras, die sich an Profis richtet, will Zifra nicht entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Magic Lantern wurde von dem Hacker Trammel Hudson entwickelt und bringt vor allem erweiterte Einstellungen für Videoaufnahmen mit, aber auch die Möglichkeit, Speicherkarten zu verschlüsseln. Das funktioniert aber nur auf einem sehr eingeschränkten Set von Kameras. Außerdem erlischt die Herstellergarantie nach dem Einspielen der Alternativ-Firmware.

Bis die Verschlüsselung auf Speicherkarten ohne Zutun der Fotografen und ohne veränderte Firmware möglich ist, bleibt also noch viel Arbeit.

Technische Spezifikationen sollen offengelegt werden - wenn sie fertig sind

Zu den geplanten technischen Spezifikationen sagen die Macher derzeit noch nichts - das Design sei noch nicht finalisiert. Es gebe aber bereits einen funktionierenden Prototyp. Wenn die Karte auf den Markt kommt, sollen aber sowohl das Design und die Spezifikationen der Karte selbst als auch der Quellcode für die Begleitsoftware unter offenen Lizenzen bereitgestellt werden.

Die Karte selbst wird einen Chip mitbringen, der Hardwarebeschleunigung für die Verschlüsselungsoperation bietet. "Nur mit Software wären wir entweder zu langsam oder würden zu viel Energie verbrauchen, da könnten wir die Spezifikationen für die Karte nicht einhalten", sagt Waldenström. Ebenfalls auf der Karte integriert ist natürlich der Speicherchip selbst.

Die Verschlüsselung der Bilder erfolgt nach Angaben der Macher mit einer Mischung aus symmetrischer und asymmetrischer Verschlüsselung. So soll die elliptische Kurve 25519 genutzt werden, außerdem die von Daniel Bernstein vorgeschlagene Stromverschlüsselung Chacha20. Weitere Details liegen uns bislang nicht vor.

Die Verschlüsselung soll den Umgang mit der Kamera nicht wesentlich verändern. Kleinere Einschränkungen müssen die Fotografen allerdings hinnehmen.

 Zifra: Startup will Fotos auf Speicherkarten endlich verschlüsselnBilder der aktuellen Session können angeschaut werden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

LinuxMcBook 09. Mär 2018

Das Blöde an der Plausible Deniability ist doch aber, dass dir im Zweifel irgendeine...

MAGA 08. Mär 2018

Ist auch völlig richtig so, diese Länder können gut auf dich verzichten.

vlad_tepesch 05. Mär 2018

jede karte hat bereits einen schalter. Der ist so unnütz, dass ihn niemand benutzt und...

Der Spatz 05. Mär 2018

Schon mal auf die Idee gekommen, dass man da so ein Menü hat wo man "Verschlüsseln an...

VigarLunaris 05. Mär 2018

Ist das ein vollkommenes und überflüssiges Produkt. Es mag sein, das einige Reporter in...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /