• IT-Karriere:
  • Services:

Ziel erreicht: BMW verkauft in einem Jahr 100.000 elektrifizierte Autos

BMW hat in diesem Jahr wie angekündigt mehr als 100.000 elektrifizierte Autos weltweit ausgeliefert. Das Unternehmen hat sich zudem die Namensrechte vom BMW i1 bis i9 sowie vom iX1 bis iX9 gesichert und plant eine Elektrooffensive. Ganz freiwillig ist das nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW-Chef Harald Krüger auf der IAA 2017
BMW-Chef Harald Krüger auf der IAA 2017 (Bild: BMW)

BMW hat das selbstgesetzte Ziel von 100.000 ausgelieferten, elektrifizierten Autos 2017 erreicht. Damit sind nicht nur Elektroautos gemeint, von denen BMW aktuell nur eines im Programm hat, sondern auch Fahrzeuge mit Hybridtechnik. Dennoch zog der Verkauf an: "Seit der Markteinführung des BMW i3 in 2013 haben wir über 200.000 elektrifizierte Fahrzeuge auf die Straße gebracht", sagte BMW-Vorstandsvorsitzender Harald Krüger. Das Unternehmen will 2025 25 elektrifizierte Modelle im Sortiment haben. Auch davon werden nicht alle nur einen Elektromotor an Bord haben.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Bangalore (Indien)

Mit der fünften Generation der elektrischen Antriebs- und Batterietechnik sollen ab 2021 alle Modellreihen mit jeder Antriebsart ausgestattet werden können. Ob BMW tatsächlich vom i1 bis i9 sowie vom iX1 bis iX9 Elektroautos auf den Markt bringen will, ist nicht sicher. Die Markenrechte sicherte sich das Unternehmen aber bereits.

Zunächst kommt 2018 der BMW i8 Roadster, der aber nur wenige Kilometer rein elektrisch fahren kann. Erst 2019 erscheint der E-Mini, der nur noch mit Akkus ausgerüstet ist. 2020 kommt den bisherigen Plänen zufolge die Elektroversion des BMW X3 und 2021 der BMW iNext auf den Markt. Letzterer dürfte das spannendste Auto von BMW in den nächsten Jahren werden, denn der iNext soll das erste autonom fahrende Modell der Bayerischen Motorenwerke sein.

BMW muss wie alle anderen Hersteller, die in China aktiv sind, sich der dort bald geltenden Elektroautoquote stellen. Diese sieht vor, dass die Autobauer ab 2019 eine Quote für Hybrid- und Elektroautos erfüllen müssen. Mindestens jedes zehnte Fahrzeug muss einen alternativen Antrieb haben. 2020 soll die Quote auf zwölf Prozent steigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  2. 0,00€
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. heute Logitech G815 Tastatur 111,00€

pointX 19. Dez 2017

Weil es der Markt noch nicht hergibt. Ob die Autos, die nach China gehen, dann auch...

SJ 19. Dez 2017

Danke für die Hinweise.... ich hatte immer vermisst, dass BMW das nicht aufschlüsselt...

Lexycon 19. Dez 2017

Herstellungskosten? Recycling?

SJ 19. Dez 2017

Versuche die Mitforisten nicht mit Fakten zu verwirren.


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /