Zhaoxin KX-7000: Chinesische x86-CPU soll AMDs Ryzen einholen

Zhaoxin hat die KX-5000 genannten x86-Chips vorgestellt, die mit DDR4-Speicher und einer Grafikeinheit ausgerüstet sind. Mit den KX-6000 soll der Takt kräftig steigen und spätestens mit den KX-7000 will Zhaoxin die Leistung von AMDs Ryzen erreicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Roadmap inklusive KX-7000
Roadmap inklusive KX-7000 (Bild: Zhaoxin)

Der chinesische Hersteller Zhaoxin hat eine neue CPU-Generation veröffentlicht, die KX-5000 (Wudaokou). Die als ZX-D entwickelten 64-Bit-Prozessoren nutzen ein x86-Kernen, denn neben AMD und Intel gibt es mit VIA noch einen Hersteller, der über eine entsprechende Lizenz verfügt und mit Zhaoxin kooperiert. Für die nächsten Jahre sind die KX-6000 und die KX-7000 geplant. Die Informationen zu den neuen Chips stammen erneut von Tralalak aus dem 3D-Center-Forum, der diverse Meldungen chinesischer Medien zusammengetragen hat.

  • SKUs der KX-5000-Reihe (Foto: Zhaoxin via Weiwenku)
  • KX-U5680 (Foto: Weiwenku)
  • Roadmap der KX-Serie (Foto: Zhaoxin via Semi.org)
SKUs der KX-5000-Reihe (Foto: Zhaoxin via Weiwenku)
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  2. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
Detailsuche

Zhaoxin ist Fab-less, entwickelt also CPU-Designs und lässt diese bei einem Auftragsfertiger produzieren, zumeist bei der TSMC. Die bisherige Generation KX-4000 (ZX-C+ alias Kaisheng) wurde in einem 28-nm-Verfahren hergestellt und hat acht Kerne, bestehend aus zwei Dies auf einem Package. Passend dazu gab es den ZX-100S-Chipsatz mit DDR3-Controller und iGPU.

Acht Kerne mit DDR4 und 2 GHz

Bei den neuen KX-5000 nutzt Zhaoxin den gleichen Herstellungsprozess, jedoch handelt es sich dabei um einen nativen Octacore mit vorerst 2 GHz in Form eines System-on-a-Chip. Es integriert eine Grafikeinheit für 4K-Videos, einen Dualchannel-DDR4-Controller, PCIe-Gen3-Lanes, USB 3.1 Gen2 und Sata 6 GBit/s. Die CPU-Kerne weisen eine optimierte Sprungvorhersage, eine um fünf Stufen verlängerte Pipeline, einen verdoppelte L1-Cache und drastisch verbesserte Ausführungseinheiten auf. Das Design soll bis zu 2,4 GHz schaffen und wird ab 2018 von Lenovo beim Desktop-System M6200 eingesetzt.

  • SKUs der KX-5000-Reihe (Foto: Zhaoxin via Weiwenku)
  • KX-U5680 (Foto: Weiwenku)
  • Roadmap der KX-Serie (Foto: Zhaoxin via Semi.org)
KX-U5680 (Foto: Weiwenku)

Für die folgende Generation, die KX-6000 (ZX-E alias Lujiazui), setzt Zhaoxin auf einen 16-nm-Prozess von TSMC. Daher soll die Taktrate auf 3 GHz und DDR4-3200 steigen, an der Mikroarchitektur ändert sich nichts. Der Hersteller spricht in diesem Kontext von Tick Tock - das kennen wir von Intel.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ergo sollen die KX-7000 dann erneut mit 16-nm-Technik produziert werden, erhalten aber eine überarbeitete Kernarchitektur. Obendrein sind DDR5- und PCIe-Gen4-Unterstützung geplant. Zhaoxin hofft, mit dieser Generation in etwa die Leistung von AMDs Ryzen zu erreichen.

  • SKUs der KX-5000-Reihe (Foto: Zhaoxin via Weiwenku)
  • KX-U5680 (Foto: Weiwenku)
  • Roadmap der KX-Serie (Foto: Zhaoxin via Semi.org)
Roadmap der KX-Serie (Foto: Zhaoxin via Semi.org)

Nachtrag vom 3. Januar 2018, 15:24 Uhr

Einer Meldung von Weiwenku zufolge misst ein KX-5000 rund 187 mm² und weist 2,1 Milliarden Transistoren auf. Das Topmodell, der KX-U5680 mit 2 GHz, erreicht im Cinebench R11.5 immerhin 4,01 Punkte und ist so etwas langsamer als ein Core i3-6100 mit zwei Kernen plus Hyperthreading.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pedrass Foch 08. Jan 2018

Die 1970er haben angerufen, sie wollen ihre Klischees zurück haben.

Pedrass Foch 07. Jan 2018

Das haben sich wohl auch AMD und Intel gedacht und lassen deshalb keine ihrer...

baldur 04. Jan 2018

Es gibt ja nicht "die" Kundschaft. Für Gamer und Poweruser dürfte die CPU ja vorerst eh...

Trockenobst 02. Jan 2018

Bei den Chinabastlern nehmen sie nur die vorgegeben Sourcen von den großen Herstellern...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2018

USA ist das Weltinkassounternehmen. Das und den Zugriff darauf wird sich Big Money von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /