Abo
  • Services:
Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
(Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Als Backup dient ein Schnappschuss

Nicht nur Arbeiten am Dateisystem können zu einem korrupten oder nicht mehr lauffähigen System führen, oftmals sind auch Updates oder schlicht Benutzerfehler schuld. Ein Backup ist daher immer eine gute Idee. Was bei EXT4 aufwendig war, ist mit ZFS sehr einfach zu lösen. Anstatt alle Dateien zu kopieren, kommt ein Schnappschuss zum Einsatz:

  1. zfs snapshot zroot/ROOT/arch@testsnapshot01

Anzeige

Der soeben erstellte Schnappschuss testsnapshot01 nimmt nur so viel Platz weg, wie die Dateien, die nach ihm geschrieben oder verändert werden. ZFS folgt dem Copy-on-Write-Prinzip (kurz COW). Dies ermöglicht nicht nur sehr schnelle und platzsparende Schnappschüsse von Datasets, sondern stellt auch sicher, dass im Falle eines Stromausfalls immer eine vollständige Version der Datei verfügbar ist.

Nachdem unser Schnappschuss erstellt ist und die Datei /foo geändert wurde, kopiert ZFS sie und schreibt erst dann die Änderungen. Der Schnappschuss nimmt dann den Speicherplatz der Änderung in Anspruch - oftmals sind dies nur einige Megabyte. Als kleines Beispiel: Die vergangenen anderthalb Monate an täglichen Snapshots belaufen sich auf etwa 14 GByte.

RSYNC wird obsolet

Bisher habe ich meine Backups immer mit rsync gemacht - oftmals ein langer Prozess, da alle Daten durchlaufen werden müssen. ZFS führt zwei unvergleichbar nützliche Funktionen ein: zfs send und zfs receive. Sie ermöglichen das Empfangen und Senden von Snapshots. Was so selbstverständlich klingt, macht in der Praxis einen großen Unterschied. Um unseren testsnapshot01 Schnappschuss über SSH an ein anderes Dataset zu senden, das auf einem anderen ZPOOL liegt, benötige ich eine Zeile:

  1. zfs send zroot/ROOT/arch@testsnapshot01 | \
  2. ssh flora.local zfs receive zbackup/backup/lola

Je nach Größe dauert dieser Vorgang einige Zeit. Wenn man sich in einem lokalen Netzwerk befindet, muss man nicht SSH nutzen, sondern kann auf netcat oder eine Alternative dafür zurückgreifen.

Jetzt kann ich einen neuen Schnappschuss anlegen: tesnsnapshot02. Um auch von diesem nun ein Backup zu machen, muss ich jetzt nicht mehr den kompletten Snapshot senden, sondern nur die Änderungen zum vorherigen. Dies geht mit:

  1. zfs send -i zroot/ROOT/arch@testsnapshot01 zroot/ROOT/arch@testsnapshot02 | \
  2. ssh flora.local zfs receive zbackup/backup/lola

Warum ZFS statt BTRFS?

BTRFS (gesprochen ButterFS) wird alle Funktionen von ZFS bieten mit dem großen Vorteil, lizenzkompatibel mit dem Linux-Kernel zu sein. Warum also nicht auf BTRFS setzen? Wenn man sich einmal den Projektstatus anschaut, wird klar, dass es noch eine Weile dauern wird, bis BTRFS konkurrenzfähig ist. Mostly OK oder gar Unstable vertraue ich meine Daten nicht an. Zudem hat Redhat die Unterstützung von BTRFS aufgegeben, was voraussichtlich einige Folgen für das Projekt haben wird.

Sowohl im Desktop als auch im mobilen Einsatz ist ZFS den Standard-Dateisystemen weit überlegen. Für mich persönlich sind vor allem die schnellen und einfachen Backups basierend auf Snapshots das Hauptkriterium zum Einsatz von ZFS.

 Hilfe, wo ist mein Arbeitsspeicher hin?

eye home zur Startseite
GAK 25. Okt 2017

Kein Unterschied zu einem RAID5 bei dem mehr Platten fehlen als es Redundanz gibt.

Bachsau 22. Okt 2017

Seit wann ist höhere Komplexität ein Qualitätsmerkmal und "Packe alle Funktionen in ein...

ldlx 16. Okt 2017

so vom technischen her hätte ich schon interesse. Das kann ja immerhin irgendwas mehr als...

pumok 16. Okt 2017

Ich gebe zu, ist etwas weithergeholt, aber hier noch ein Vergleich, der veranschaulicht...

jonbae 14. Okt 2017

Danke @GAK, für die aufschlussreiche Erklärung! Das klingt doch sehr cool, mit dieser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. GK Software AG, Schöneck
  3. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Was macht ein Operation System "einfach"?

    matzems | 20:45

  2. Für mich der letzte Besuch auf Golem(minge).de

    wondering00 | 20:35

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 20:19

  4. gut konzertierte Werbemaßnahme

    cicero | 20:04

  5. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    MaWoihf | 20:00


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel