Abo
  • IT-Karriere:

Zertifikate: Trustico verwundbar für Root-Code-Injection

Der Zertifikatsverkäufer Trustico hat ein paar noch gravierendere Sicherheitsprobleme. Auf der Webseite fand sich eine triviale Script-Injection, mit der man Code mit Root-Rechten ausführen konnte.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Bei Trustico hat man wohl panikartig die Webseite abgeschaltet, nachdem User auf Twitter über eine gravierende Sicherheitslücke berichtet hatten.
Bei Trustico hat man wohl panikartig die Webseite abgeschaltet, nachdem User auf Twitter über eine gravierende Sicherheitslücke berichtet hatten. (Bild: Screenshot / trustico.com)

Eine Sammlung von privaten Schlüsseln von Kunden war wohl nicht das einzige Problem beim Zertifikatsaussteller Trustico. Verschiedene Personen posteten auf Twitter Screenshots von Code-Injection-Angriffen über die Webseite des Zertifikatsausstellers. Diese liefen dabei sogar mit Root-Rechten.

Stellenmarkt
  1. CeramTec GmbH, Plochingen bei Stuttgart, Marktredwitz bei Bayreuth
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem hatte heute berichtet, dass 23.000 Zertifikate, die von Trustico verkauft wurden, gestern zurückgezogen wurden. Der Hintergrund: Trustico hatte die privaten Schlüssel zu diesen Zertifikaten und bei Digicert eine Revocation beantragt. Die Zertifikate waren ursprünglich von Symantec ausgestellt worden.

Command Substitution erlaubt Codeausführung mit Root-Rechten

Der Vorfall führte nun dazu, dass sich einige Leute die Webseite von Trustico genauer angeschaut haben. Das Formular, in das man einen Domainnamen zur Verifizierung einträgt, war dabei offenbar für eine Script-Injection-Attacke anfällig.

Mittels einer Command-Substitution konnte man dort Befehle ausführen, beispielsweise indem man dort eine Eingabe der Form $(curl http://example.com/) eintrug. Das deutet darauf hin, dass die Eingabedaten von Trustico ungeprüft an ein Kommandozeilentool übergeben werden.

Doch nicht nur das: Die Befehle wurden offenbar auch mit Root-Rechten ausgeführt. Damit wäre es einem Angreifer trivial möglich gewesen, den Server zu übernehmen.

Die Webseite von Trustico ist inzwischen offline, zurzeit ist dort nur eine Meldung "Service Unavailable" zu sehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 119€
  3. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

My1 05. Mär 2018

die denken sich wohl dass nur 3 monate wohl egal sind oder so.

logged_in 02. Mär 2018

Yo! Boss! Ich kann den Server nicht starten, der sagt das nur Root Ports unter 1024...

Proctrap 01. Mär 2018

Nix v.w. Audit etc ? Wird ja immer besser. Kommt wir machen eine golem-forum Stelle auf...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /