Abo
  • Services:
Anzeige
Comodos OCR-Algorithmus hatte einen fatalen Fehler.
Comodos OCR-Algorithmus hatte einen fatalen Fehler. (Bild: Comodo)

Comodo: Falsche Zertifikate wegen OCR-Fehler ausgegeben

Comodos OCR-Algorithmus hatte einen fatalen Fehler.
Comodos OCR-Algorithmus hatte einen fatalen Fehler. (Bild: Comodo)

Wieder ein Zertifikatsfehler, dieses Mal bei Comodo: Weil das Unternehmen nur die Inhaber der Domain im Whois prüft und einen falschen Texterkennungsalgorithmus nutzt, konnten sich Forscher ein gültiges Zertifikat für die Domain eines Mobilfunkproviders erstellen lassen.

Die Certificate Authority Comodo hat durch eine schwerwiegende Sicherheitslücke Angreifern ermöglicht, Zertifikate für Domains auszustellen, über die sie keine Kontrolle haben, wie Heise unter Berufung auf die Sicherheitsforscher Florian Heinz und Martin Kluge berichtet. Schuld ist ein fehlerhafter Algorithmus zur Erkennung von Schrift in Bilddateien (OCR).

Anzeige

Um zu überprüfen, ob der Antragsteller die angefragte Domain wirklich kontrolliert, setzt Comodo auf eine Überprüfung der Whois-Einträge. Andere CAs wie Let's Encrypt überprüfen bei einfachen DV-Zertifikaten anhand eines Clients oder einer auf dem Server abgelegten Datei, ob der Antragsteller die Domain wirklich kontrolliert. Comodo schickt nach Überprüfung des Whois eine E-Mail mit einem Bestätigungscode an die hinterlegte E-Mail-Adresse.

Im Falle von Comodos Mechanismus besteht das Problem, dass nicht alle Whois-Informationen vollständig und maschinenlesbar im Netz stehen. In Deutschland ist dies kein Problem, dort werden die entsprechenden Informationen inklusive Kontakt-E-Mail komplett angezeigt. Im Falle von Belgien und bei der Top-Level-Domain .eu jedoch werden die Informationen über die Whois-API (auf Port 43) zum Schutz vor Spammern lediglich als Bitmap-Bild ausgeliefert.

OCR kann nicht richtig lesen

Der von Comodo eingesetzte Algorithmus zur Texterkennung hat jedoch ein Problem, er verhielt sich in den vergangenen Monaten reproduzierbar falsch. So konnte der Algorithmus die Ziffer 1 nicht von einem kleinen L ("l") unterscheiden, außerdem verwechselte er die Ziffer 0 und ein kleines O ("o"). Der Algorithmus nutzte auch den Kontext, um festzustellen, welche Variante Anwendung finden sollte. Heise schreibt: "Folgte auf eine Null ein Buchstabe, wurde daraus das kleine O. Dadurch wurde etwa aus "@level3.com" die Variante "@leve13.com" und aus "@c0re.sk" wurde "@core.sk"."

Heinz und Kluge nutzten diese Schwäche, um sich ein gültiges Zertifikat für die Webseite a1-telekom.eu des österreichischen Telekommunikationsproviders A1 Telekom erstellen zu lassen. Als Kontaktadresse ist bei dem Whois-Provider domain.billing@a1telekom.at hinterlegt. Dies wird von dem fehlerhaften Algorithmus jedoch als domain.billing@altelekom.at gelesen. Heinz und Kluge registrierten also die Domain altelekom.eu, konnten die Bestätigungsmail empfangen und so ein gültiges Zertifikat erstellen.

Comodo hatte den Algorithmus nach eigenen Angaben seit Mitte Juli dieses Jahres im Einsatz, Ende September wurde er nach den Hinweisen der Forscher deaktiviert. Zu ähnlichen Zwischenfällen soll es bislang nicht gekommen sein, das fälschlicherweise erstellte Zertifikat wurde widerrufen.

Im Sommer dieses Jahres gab es bereits ein Sicherheitsproblem bei dem Anbieter - damals konnten die Bestätiguns-E-Mails per HTML-Injection manipuliert werden. Comodo macht außerdem Schlagzeilen, weil das Unternehmen Markenrechte an dem Namen "Let's Encrypt" geltend machen wollte, hat den Antrag aber inzwischen widerrufen.


eye home zur Startseite
My1 20. Okt 2016

nur dass wenn das bild maschinell mit ner halbwegs lesbaren schriftart erstellt wurde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    elgooG | 17:49

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 17:48

  3. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41

  4. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38

  5. Re: Forken

    sniner | 17:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel