Abo
  • IT-Karriere:

Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in Firefox geschlossen.
Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in Firefox geschlossen. (Bild: Sander von der Wel/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Mozilla hat die Notfallupdates für den Firefox-Browser veröffentlicht. Die stabile Firefox-Version 67.0.3 sowie Firefox ESR 60.7.1 schließen demnach eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke in dem freien Browser, die laut Mozilla derzeit von Angreifern aktiv ausgenutzt wird. Nutzer, die diese Updates noch nicht erreicht haben, sollten diese dringend einspielen.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Ursache der Sicherheitslücke (CVE-2019-11707) ist eine sogenannte Type Confusion, die auftreten könne, wenn Javascript-Objekte manipuliert werden. Der eigentliche Fehler tritt demnach in der Methode Array.Pop() auf, die das letzte Element aus einem Array zurückgibt und den Eintrag im Array löscht. In der Sicherheitswarnung schreibt Mozilla außerdem, dass dies Angreifern ermöglicht, einen Absturz zu verursachen, der wiederum zum Ausführen von Schadcode genutzt werden kann.

Gefunden und gemeldet haben den Fehler wohl verschiedene Sicherheitsforscher unabhängig voneinander. So wird das Auffinden einerseits dem Forscher Samuel Groß aus Googles Project Zero zugeschrieben. Groß arbeitet an einem Fuzzer für Javascript-Engines mit dem Namen Fuzzilli und hat damit schon mehrere Sicherheitslücken in Browser gefunden, allein in diesem Jahr bereits vier in der Javascript-Engine Ionmonkey des Firefox-Browsers. Zusätzlich dazu verweist Mozilla für die Lücke auch auf das Security-Team der Kryptowährungsbörse Coinbase. Möglicherweise wurde der Fehler bei Nutzern der Plattform aktiv ausgenutzt.

Weitere Details zu der Sicherheitslücke stehen zwar noch nicht bereit, es ist aber davon auszugehen, dass die Erklärungen und Diskussionen zu dem Bug in den Bugtrackern sowohl von Mozilla als auch von Googles Project Zero veröffentlicht werden, sobald der Großteil der Nutzer die verfügbaren Updates eingespielt hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)

mieze1 19. Jun 2019

Viele Seiten laden Unmengen an externem JavaScript von irgendwelchen Werbe- und...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /