Abo
  • IT-Karriere:

Zero Day Exploit: Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet

Wer eine Magento-basierte Onlineshop-Lösung verwendet, sollte dringend seine Einstellungen überprüfen. Eine Sicherheitslücke erlaubt die Kompromittierung des Angebots. Es betrifft aber nicht alle Installationen und der Hersteller arbeitet an einem Patch, kommuniziert dies jedoch nicht vernünftig.

Artikel veröffentlicht am ,
Es gibt eine neue Sicherheitslücke in Magento.
Es gibt eine neue Sicherheitslücke in Magento. (Bild: Magento)

Defensecode hat ein Security Advisory ausgegeben, das eine hohe Gefahr für Betreiber von Magento-Systemen darstellt, sofern die Option "Add Secret Key to URLs" deaktiviert wurde. Laut Defensecode wurden die Magento-Entwickler bereits im November 2016 auf die Sicherheitslücke aufmerksam gemacht. Magento reagierte sogar am Tag der Meldung und bestätigte Defensecode, dass man sich der Sicherheitslücke bewusst sei.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Doch dann passierte nichts mehr. Am 11. April 2017 kontaktierte Defensecode erfolglos noch einmal Magento und veröffentlichte am gestrigen 13. April das Security Advisory. Demzufolge ist es Angreifern möglich, aktive Magento-Sessions zu manipulieren. Dazu muss der Anwender des Magento-Systems nur zum Besuch einer präparierten Webseite gebracht werden. Anschließend lässt sich Fremdcode ausführen. Der Angriff soll so einfach sein, dass er beispielsweise in einem Magento-Support-Forum platziert werden könnte. Besonders hohe Rechte braucht der Angegriffene nicht, er muss nur in seinem Magento-System angemeldet sein.

Magento kennt die Probleme, kommuniziert aber kaum

Auf Anfragen von Kaspersky und PC World reagierte das Unternehmen mit kurzen Statements. Demnach soll schon im nächsten Magento-Release die Sicherheitslücke geschlossen werden. Zudem kennt Magento bisher keine Angriffe auf Nutzer des Systems.

Laut Defensecode gibt es eine einfache Option, um die Angriffe zu verhindern. "Add Secret Key to URLs" muss aktiviert werden. Von Magento kommt dieser Tipp nicht. Im Sinne der Besucher von Magento-Shops sollten Administratoren schnell reagieren. Magento kommuniziert derartige Probleme oft nicht in dem Umfang, der notwendig wäre. Weder auf der Webseite noch auf dem Twitter-Account gibt es Hinweise auf die Sicherheitslücke.

Nachtrag vom 16. April 2017, 22:42 Uhr

Die Option "Add Secret Key to URLs" ist als Standard bei einer Magento-Installation aktiv. Betroffen sind also nur Konfigurationen, bei denen die Funktion deaktiviert wurde. Der Text wurde entsprechend aktualisiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 83,90€

AdrianJ 02. Jul 2017

Danke! Aber du hast vergessen, das man vielleicht auch Selbst nach Sicherheitslücken...

as (Golem.de) 16. Apr 2017

Hallo, stimmt, danke für den Hinweis, ich aktualisiere das gleich. gruß -Andy (Golem.de)

Tigtor 16. Apr 2017

OK, danke für die info und frohe Ostern


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /