Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.

Ein Test von veröffentlicht am
Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502
Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eigentlich hatten wir uns schon daran gewöhnt, dass Gaming-Notebooks zu einem Zweck verwendet werden können: als stationäre Spielemaschinen. Schließlich sparen Hersteller zumeist als erstes bei den Akkus Kosten ein. Das Asus ROG Zephyrus G GA502 überzeugt uns allerdings vom Gegenteil. Mit einer beeindruckenden Laufzeit abseits einer Stromquelle eignet sich das 15,6-Zoll-Notebook auch etwa für die Arbeit unterwegs - trotz eines in einigen Situationen signifikanten Nachteils.


Weitere Golem-Plus-Artikel
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /