• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Asus Zephyus G GA502 wird von diversen Onlineshops ab etwa 1.150 Euro verkauft. Dies ist die Version mit Ryzen 7 3750H, Nvidia Geforce GTX 1660 Ti, 8 GByte Arbeitsspeicher und 256-GByte-SSD. Unser Testmuster kostet 100 Euro mehr und ersetzt die 256-GByte-SSD durch eine 512-GByte-Version. Für 1.350 Euro verkaufen wenige Händler das Notebook mit 16 GByte Arbeitsspeicher. Ein 120-Hz-Panel soll es geben, wird aber zumindest in Onlineshops derzeit nicht angeboten.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen

Das Zephyrus G GA502 ist nicht wegen seiner Leistung eine positive Überraschung: Das Notebook erreicht in Spielen wie Rise of The Tomb Raider und The Division 2 mit mittleren bis hohen Details nur Werte von rund 50 fps. In CS:GO und Mordhau erreichen wir bei hohen Details und nativer Full-HD-Auflösung wesentlich bessere 85 respektive 82 fps.

  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Gehäuse ist viel Platz. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Ein RAM-Slot ist frei. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Auch eine weitere SSD passt hinein. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Der 76-Wattstunden-Akku hält unter Umständen lange durch. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • In The Division 2 sollten wir Details runterschrauben. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Helligkeit ist unterdurchschnittlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Solide SSD-Leistung (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Shadow of the Tomb Raider fordert viel ein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der BMW27-Benchmark ist in etwas mehr als 8 Minuten fertig. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sehr beeindruckende Akkulaufzeit (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die CPU taktet mit maximal 4 GHz. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sie benötigt höchstens 20 Watt.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Asus ROG Zephyrus GA502 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Vielmehr ist die Office-Leistung des Notebooks beeindruckend, was dem 76-Wattstunden-Akku zu verdanken ist. Wir messen im Benchmark Powermark unter leichter Dauerlast satte 9:33 Stunden. Mehr konnten wir bisher bei keinem Gerät messen, dass sich Gaming-Notebook nennt. Wir können den Asus-Laptop daher auch gut auf Reisen verwenden, wenn wir die Grafikkarte nicht zu stark belasten.

Auch die große Tastatur und das solide Touchpad eignen sich fürs mobile Büro gut. Für Spiele können wir die drei USB-A-Buchsen, einen USB-Typ-C-Anschluss und RJ45 verwenden. Ein externes Display passt per HDMI an das Notebook.

Das würden wir auch empfehlen, denn das 15,6-Zoll-IPS-Display mit Full-HD-Auflösung leuchtet mit maximal 232 cd/m² und damit nicht sonderlich hell. Auch die Blickwinkelstabilität ist eher unterer Durchschnitt. Das ist die einzige wirkliche Schwachstelle des ansonsten sehr guten Gerätes.

Für einen Startpreis von 1.150 Euro empfinden wir das Zephyrus G GA502 als ein gutes Zweitgerät für Gamer, die bereits einen Desktop-Rechner als Spielemaschine nutzen, aber auch unterwegs nicht auf eine Partie verzichten wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Akkulaufzeit wie ein Office-Notebook
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-14%) 42,99€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 3,99€

Andreas_L 30. Aug 2019

Das stimmt schon. Das ist für mich als Entwickler wirklich ein absolutes KO-Kriterium...

Andreas_L 30. Aug 2019

Das bringt mich doch auf eine grandiose Idee: Leckeres Essen müsste man dann "eatbait...

Andreas_L 30. Aug 2019

Leistung ist nur nicht alles. Wenn es gleich um so viel günstiger ist, hat es irgendeinen...

Andreas_L 30. Aug 2019

Kommt drauf an, was man anschließt. Die meisten Stromkabel sind Winkelstecker. Die gehen...

Andreas_L 30. Aug 2019

Entwickelt ihr in Java? :O Ernsthaft, wenn ich Leute höre, dass sie 32 GB benötigen, ging...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /