Abo
  • Services:
Anzeige
Asus will Smartwatches mit längerer Akkulaufzeit.
Asus will Smartwatches mit längerer Akkulaufzeit. (Bild: Mandy Cheng/AFP/GettyImages)

Zenwatch: Asus-Chef will Smartwatch mit einer Woche Akkulaufzeit

Asus will Smartwatches mit längerer Akkulaufzeit.
Asus will Smartwatches mit längerer Akkulaufzeit. (Bild: Mandy Cheng/AFP/GettyImages)

Die Asus Zenwatch ist eine elegante Smartwatch mit Android Wear und etwa zwei Tagen Laufzeit. Das gefällt Asus-Chef Jonney Shih nicht. Der Nachfolger muss ihm zufolge mindestens eine Woche mit einer Ladung auskommen. Das könnte die Abkehr von Android Wear bedeuten.

Anzeige

Es passiert eher selten, dass ein Unternehmenschef die eigenen Produkte kritisiert, doch Jonney Shih von Asus gefällt die Laufzeit der Zenwatch aus eigener Produktion nicht. Nach Angaben der Website Techradar sagte Shih auf der Jahresabschlussfeier, dass die Zenwatch als Begleiter eines Smartphones definiert sei und es noch viel Raum für Verbesserungen gebe. Das Ziel für die nächste Version sei es, die Akkulaufzeit deutlich zu erhöhen. Die Zenwatch ist gerade erst in den Handel gekommen.

Das künftige Modell, das wohl Zenwatch 2 heißen wird, solle als Smartphone-Zubehör ein einfacheres Betriebssystem und einen simpleren Prozessor besitzen, damit der Anwender sie bis zu sieben Tage lang nutzen könne - nicht nur zwei.

  • Die Zenwatch während der Präsentation von Asus (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)

Eine derartige Laufzeit erreichen gerade einmal Uhren mit monochromem Display ohne Hintergrundbeleuchtung wie die Pebble Steel. Diese läuft nicht mit Android Wear, und vermutlich wird das auch bei der nächsten Zenwatch der Fall sein. Die Uhr soll ungefähr im dritten Quartal 2015 erscheinen. Die erste Zenwatch wurde auf der IFA 2014 im September gezeigt.

Auch andere Smartwatch-Hersteller haben mit kurzen Laufzeiten zu kämpfen. Das soll auch das Produkt betreffen, das Teile der etablierten Uhrenbranche fürchten. Die Apple Watch muss nach Angaben ihres Herstellers bei normaler Nutzung täglich aufgeladen werden. Laut einem Bericht soll eine starke Beanspruchung die Akkulaufzeit sogar noch deutlich verkürzen. Wer 2,5 Stunden lang mit der Uhr spielt, wird nach einer Steckdose suchen müssen. TAG-Heuer-Chef Jean-Claude Biver bezeichnete die Apple Watch dennoch als Bedrohung für herkömmliche Uhren unter 2.000 US-Dollar.

Die Asus Zenwatch ist deutlich günstiger zu haben. Sie kostet 230 Euro und ist damit teurer als die ersten Android-Wear-Smartwatches von Samsung und LG, aber günstiger als die neuen Modelle von LG, Motorola und Sony. Diese kosten derzeit im Handel jeweils um die 250 Euro.


eye home zur Startseite
mgutt 13. Apr 2015

Du weißt offensichtlich nicht, dass die aktuelle Generation von Smartwatches kein...

elgooG 28. Jan 2015

Das nennt man subjektive Wahrnehmung. ;-)

Denkanstoss 27. Jan 2015

Habe mich immer gefragt, warum man so was macht. Was interessiert es einen, was im...

Leynad 27. Jan 2015

Meine Gear Fit hält auch 6 bis 9 Tage, wenn man diese Uhrengeste ausschaltet und keine...

Rababer 27. Jan 2015

Läuft seit 3 Jahren.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)
  2. (u. a. Crucial Ballistix Sport 16-GB-DDR4 für 121€ + 4,99€ Versand)
  3. 799€

Folgen Sie uns
       


  1. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  2. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  3. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  4. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  5. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  6. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  7. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  8. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  9. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  10. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Sockel-Chaos

    FreierLukas | 07:53

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Zuryan | 07:50

  3. Re: Drecks-Laden

    ve2000 | 07:49

  4. Re: APFS

    elidor | 07:44

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    FreierLukas | 07:43


  1. 07:51

  2. 07:23

  3. 07:08

  4. 19:40

  5. 19:00

  6. 17:32

  7. 17:19

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel