Abo
  • Services:

Zenwatch: Asus-Chef will Smartwatch mit einer Woche Akkulaufzeit

Die Asus Zenwatch ist eine elegante Smartwatch mit Android Wear und etwa zwei Tagen Laufzeit. Das gefällt Asus-Chef Jonney Shih nicht. Der Nachfolger muss ihm zufolge mindestens eine Woche mit einer Ladung auskommen. Das könnte die Abkehr von Android Wear bedeuten.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus will Smartwatches mit längerer Akkulaufzeit.
Asus will Smartwatches mit längerer Akkulaufzeit. (Bild: Mandy Cheng/AFP/GettyImages)

Es passiert eher selten, dass ein Unternehmenschef die eigenen Produkte kritisiert, doch Jonney Shih von Asus gefällt die Laufzeit der Zenwatch aus eigener Produktion nicht. Nach Angaben der Website Techradar sagte Shih auf der Jahresabschlussfeier, dass die Zenwatch als Begleiter eines Smartphones definiert sei und es noch viel Raum für Verbesserungen gebe. Das Ziel für die nächste Version sei es, die Akkulaufzeit deutlich zu erhöhen. Die Zenwatch ist gerade erst in den Handel gekommen.

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das künftige Modell, das wohl Zenwatch 2 heißen wird, solle als Smartphone-Zubehör ein einfacheres Betriebssystem und einen simpleren Prozessor besitzen, damit der Anwender sie bis zu sieben Tage lang nutzen könne - nicht nur zwei.

  • Die Zenwatch während der Präsentation von Asus (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
  • Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)
Zenwatch mit Android Wear (Bild: Asus)

Eine derartige Laufzeit erreichen gerade einmal Uhren mit monochromem Display ohne Hintergrundbeleuchtung wie die Pebble Steel. Diese läuft nicht mit Android Wear, und vermutlich wird das auch bei der nächsten Zenwatch der Fall sein. Die Uhr soll ungefähr im dritten Quartal 2015 erscheinen. Die erste Zenwatch wurde auf der IFA 2014 im September gezeigt.

Auch andere Smartwatch-Hersteller haben mit kurzen Laufzeiten zu kämpfen. Das soll auch das Produkt betreffen, das Teile der etablierten Uhrenbranche fürchten. Die Apple Watch muss nach Angaben ihres Herstellers bei normaler Nutzung täglich aufgeladen werden. Laut einem Bericht soll eine starke Beanspruchung die Akkulaufzeit sogar noch deutlich verkürzen. Wer 2,5 Stunden lang mit der Uhr spielt, wird nach einer Steckdose suchen müssen. TAG-Heuer-Chef Jean-Claude Biver bezeichnete die Apple Watch dennoch als Bedrohung für herkömmliche Uhren unter 2.000 US-Dollar.

Die Asus Zenwatch ist deutlich günstiger zu haben. Sie kostet 230 Euro und ist damit teurer als die ersten Android-Wear-Smartwatches von Samsung und LG, aber günstiger als die neuen Modelle von LG, Motorola und Sony. Diese kosten derzeit im Handel jeweils um die 250 Euro.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€

mgutt 13. Apr 2015

Du weißt offensichtlich nicht, dass die aktuelle Generation von Smartwatches kein...

elgooG 28. Jan 2015

Das nennt man subjektive Wahrnehmung. ;-)

Denkanstoss 27. Jan 2015

Habe mich immer gefragt, warum man so was macht. Was interessiert es einen, was im...

Leynad 27. Jan 2015

Meine Gear Fit hält auch 6 bis 9 Tage, wenn man diese Uhrengeste ausschaltet und keine...

Rababer 27. Jan 2015

Läuft seit 3 Jahren.


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /