Abo
  • Services:

Zenwatch 2 im Hands on: Asus' neue Smartwatch mit Krönchen

Asus' neue Zenwatch 2 sieht mit ihrem Edelstahlgehäuse und den Leder- oder Metallarmbändern edel aus - und erinnert vom Aussehen her fast an eine klassische Uhr. Die Krone scheint aber weitaus weniger spektakulär zu sein, als der Hersteller es angekündigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus' neue Android-Wear-Smartwatch Zenwatch 2
Asus' neue Android-Wear-Smartwatch Zenwatch 2 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit der Zenwatch 2 hat der taiwanische Hersteller Asus bereits seine zweite Android-Smartwatch vorgestellt. Wie die erste Zenwatch sieht das neue Modell edler als Smartwatches anderer Hersteller aus. Golem.de hat sich die Uhr genauer angesehen.

Inhalt:
  1. Zenwatch 2 im Hands on: Asus' neue Smartwatch mit Krönchen
  2. Noch kein Test des Android-Wear-Systems möglich

Der obere Teil des Gehäuses der Zenwatch 2 ist jetzt aus Edelstahl, die Uhr ist in drei Farben erhältlich: Grau, Silber und Rotgold. Die Rückseite ist aus Kunststoff, im unteren Bereich befinden sich die Ladekontakte in einer Einbuchtung. Die Verarbeitung der Uhr ist hochwertig, wir konnten keine großen Spaltmaße oder andere Verarbeitungsmängel entdecken.

  • Asus' neue Android-Wear-Smartwatch Zenwatch 2 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite sind vier Ladepins eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Uhr ist für eine Smartwatch verhältnismäßig dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die von Asus beworbene Krone scheint ein schnöder Einschalter zu sein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Uhr ist auch in einer kleineren Version erhältlich, hier mit dem fein strukturierten Metallarmband. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Hier die größere Version der Zenwatch 2 mit Metallarmband (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Armbänder sind in den drei Gehäusefarben erhältlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Hier die Armbänder der großen Modelle (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Asus' neue Android-Wear-Smartwatch Zenwatch 2 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Zenwatch 2 ist in zwei Größen erhältlich: Das große Modell misst 49 x 41 mm, das kleine 45 x 37 mm. Die größere Variante eignet sich für breite Handgelenke, an schmalen Armen sieht dieses Modell hingegen zu klobig aus. Eher zart gebaute Nutzer sollten daher die kleinere Variante wählen. Generell gilt aber auch bei der Zenwatch 2: Wer keine großen Uhren mag, wird die Smartwatch möglicherweise zu groß finden.

Gut verarbeitete Leder- und Metallarmbänder

Asus wirbt mit den großen Kombinationsmöglichkeiten bei der Wahl der Armbänder und der Farben. Wir konnten uns eine Uhr mit einem Lederarmband und eine mit einem Metallarmband anschauen. Die Armbänder sind ebenso gut verarbeitet wie die Uhr. Gut gefällt uns das Metallarmband mit großen Gliedern. Wer eine kleine Uhr wählt, bekommt ein feineres Metallarmband. Das passt deutlich besser zum kleineren Modell.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Am Arm ist uns die Smartwatch nicht zu schwer, sie lässt sich ebenso angenehm tragen wie eine herkömmliche Uhr. Allerdings ist sie immer noch deutlich dicker als eine normale Herrenuhr, verglichen mit anderen Smartwatches sind die Ausmaße aber im Rahmen.

Noch kein Test des Android-Wear-Systems möglich 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 449€

max030 05. Jun 2015

Würde mich jetzt zwar nicht als Nerd bezeichnen, aber wenn dieses Konzept gut umgesetzt...

PanicMan 05. Jun 2015

Absolut keine Angaben zur Laufzeit gemacht... Genauso wie bei der ersten Version oder...

VerkaufAlles 04. Jun 2015

So hässlich wie die apple watch ist schon mal nicht. Das display hätten sie abrunden...

Anonymer Nutzer 04. Jun 2015

Die Partina ist aus Polyurethan und wurde auf echtes Leder aufgetragen. Man bezeichnet...

Anonymer Nutzer 03. Jun 2015

LOL


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /