Abo
  • Services:

Zensurumgehung: Russland verbietet VPN-Dienste und Anonymisierungstools

VPN-Dienste und Anonymisierungstools sind in vielen Staaten unverzichtbar. In Russland sollen diese Dienste verboten werden. In China hat Apple mehrere VPN-Apps aus seinem Appstore entfernt, weil diese keine gültige Lizenz vorweisen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Wladimir Putin will VPN-Dienste verbieten.
Wladimir Putin will VPN-Dienste verbieten. (Bild: Morris MacMatzen/Getty Images)

Wer Virtuelle Private Netzwerke (VPN) zur Umgehung von Internetzensur nutzt, hat derzeit gleich in zwei Staaten neue Probleme. In Russland hat Präsident Wladimir Putin ein Gesetz unterzeichnet, mit dem der Gebrauch von VPN untersagt wird. Das Gesetz soll am 1. November dieses Jahres in Kraft treten. In China hat Apple sich zum Gehilfen der Regierung gemacht und mehrere VPN-Apps aus dem Appstore verbannt.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Nordkurier Logistik Berlin GmbH & Co. KG, Berlin

Wie Reuters berichtet, soll das Verbot von VPN und anderen Anonymisierungsdiensten in Russland am 1. November in Kraft treten. Die Duma, das Unterhaus des russischen Parlaments, hat dem Entwurf bereits zugestimmt. Unklar ist, ob Unternehmen Ausnahmegenehmigungen beantragen können. Gerade internationale Unternehmen nutzen häufig VPN, um externe Standorte an das Unternehmensnetzwerk anzubinden. Nach Angaben von Leonid Lewin, Chef des Ausschusses für Informationspolitik der Duma, solle das Gesetz nicht gegen "rechtstreue" Bürger angewendet werden, sondern nur den Zugang zu "illegalen Inhalten" unterbinden, schreibt Reuters unter Bezug auf die Nachrichtenagentur RIA.

Auch China geht gegen VPN vor

In China ist Apple derweil einer Anfrage der chinesischen Regierung nachgekommen und hat mehrere VPN-Apps aus seinem Appstore entfernt. Das Unternehmen hat den Vorgang bestätigt, nachdem sich mehrere Anbieter entsprechender Dienste öffentlich beschwert hatten. In China müssen VPN-Betreiber eine Lizenz der Regierung besitzen, ansonsten dürfen Sie in dem Land keine Dienste anbinden.

VPN-Dienste werden häufig zur Umgehung von Internetzensur genutzt und können auch helfen, unterwegs in unverschlüsselten Netzwerken den eigenen Datenstrom gegen unerwünschte Mitleser abzusichern. Die meisten VPN-Dienste eignen sich jedoch nicht als Anonymisierungstool, weil viele Anbieter Nutzerdaten und Logs speichern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

KlugKacka 01. Aug 2017

Bei so einer Einstellung.....

Sascha Klandestin 01. Aug 2017

Ich schon. Unsere Firmen-VPN nach Festland-China wurden irgendwann einfach geblockt...

Cerdo 01. Aug 2017

Hey, du sprichst hier mit unserem neuen König. Die darf schreiben, wie er will :-P

Ipa 01. Aug 2017

Bei den Koreanern ist es auch "Jugendschutz" wenn man auf mehrere 100 kritische Seiten...

FreiGeistler 01. Aug 2017

Und das heisst übersetzt?


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /