Abo
  • Services:
Anzeige
Skype ist in chinesischen Appstores derzeit nicht verfügbar.
Skype ist in chinesischen Appstores derzeit nicht verfügbar. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Zensur: Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

Skype ist in chinesischen Appstores derzeit nicht verfügbar.
Skype ist in chinesischen Appstores derzeit nicht verfügbar. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Skype ist in China nicht mehr verfügbar - jedenfalls nicht in dem Appstore von Apple und den unabhängigen Android-Stores. Dafür verantwortlich ist wohl das neue Cybersicherheitsgesetz.

Die App für Instantmessaging und Videotelefonate Skype ist aus zahlreichen Appstores in China verschwunden. So können derzeit weder Nutzer von iOS noch Android-Nutzer die App aus populären Appstores herunterladen. Apple habe eine entsprechende Anordnung der chinesischen Regierung bestätigt, schreibt die New York Times. Android-Nutzer können in China meist nicht auf Googles Play-Store zugreifen und weichen daher auf unabhängige Angebote chinesischer Unternehmen - etwa Huawei und Tencent - aus.

Anzeige

Immer wieder werden in China Apps und Dienste blockiert, die entweder eine verschlüsselte Kommunikation ermöglichen oder dabei helfen, die Zensur - meist als "Große Firewall" bezeichnet - zu umgehen. Skype setzt allerdings anders als andere Instantmessenger wie Whatsapp keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei der Nachrichtenübermittlung ein.

Apple bestätigt die Sperrung

Die App soll bereits seit dem Oktober nicht mehr verfügbar sein. Offizielle Informationen dazu gibt es bislang nicht. Apple bestätigte der New York Times allerdings, dass "wir vom Ministerium für Öffentliche Sicherheit informiert wurden, dass eine Reihe von Voice-over-IP-Apps nicht in Übereinstimmung mit lokalen Gesetzen stehen" und daher entfernt wurden. Skype selbst funktioniert in China aber offenbar weiterhin, anders als zum Beispiel Whatsapp, das ohne funktionierenden VPN kaum nutzbar ist. Zuletzt war Apple kritisiert worden, weil das Unternehmen zahlreiche VPN-Dienste aus einem Appstore entfernt hatte.

In China ist vor kurzem ein neues, umstrittenes Cybersicherheitsgesetz in Kraft getreten. Dieses bringt gerade für ausländische Unternehmen zahlreiche Beschränkungen mit sich. Kürzlich fand außerdem der 19. Parteikongress statt, auf dem Chinas Staatspräsident Xi Jinping seine Macht Beobachtern zufolge weiter ausbauen konnte. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Internetzensur vor solchen Großereignissen verschärft wird, die Skype-Blockade scheint aber auch nach dem Ende der Veranstaltung anzudauern.


eye home zur Startseite
Magdalis 23. Nov 2017

[...] Ziemlich viel Arbeit für so eine triviale Sache ...

Themenstart

ubuntu_user 23. Nov 2017

wenn man die amerikanischen Menschenrechtsverletzer aber bedingungslos unterstützt ist...

Themenstart

mfeldt 23. Nov 2017

Mit jedem Update wird das Teil undurchschaubarer und die Abstürze häufen sich auch...

Themenstart

xmaniac 23. Nov 2017

Ich kam damit nicht klar und habe es deinstalliert. 90% der Bewertungen für die neueste...

Themenstart

Shrykull 23. Nov 2017

Skype nutzt Session-Replay/Clicktale Das ist in etwa so, als würden die Russen bei uns...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. WESTPRESS, Hamm
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. EWE TEL GmbH, Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Single-RAN ist schon ne tolle Sache

    HectorFratzenbuch | 17:45

  2. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    brainDotExe | 17:42

  3. Re: eTicket in Braunschweig

    M.P. | 17:41

  4. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    motzerator | 17:40

  5. Re: Titan V ist doch haushoch überlegen?

    schap23 | 17:39


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel