Abo
  • Services:
Anzeige
MB16AC
MB16AC (Bild: Asus)

Zenscreen MB16AC: Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

MB16AC
MB16AC (Bild: Asus)

Der Zenscreen MB16AC wird per USB an ein Notebook angeschlossen, was per Typ-A- oder C-Buchse funktioniert. Trotz einer Diagonale von 15,6 Zoll soll Asus' portabler Bildschirm nur 780 Gramm wiegen. Einen eigenen Akku besitzt er allerdings nicht.

Asus hat den Zenscreen MB16AC veröffentlicht, ein externes Display für unterwegs, das per USB-Schnittstelle mit beispielsweise einem Notebook verbunden wird. Der Monitor weist eine Diagonale von 15,6 Zoll auf und zeigt 1.920 x 1.080 Pixel. Er misst 360 x 226 x 8 mm und wiegt 780 Gramm. Die vordefinierte Helligkeit gibt der Hersteller mit bis zu 220 Candela pro Quadratmeter an, der Kontrast soll bei 800:1 liegen.

Anzeige

Der Zenscreen weist eine USB-Typ-C-Buchse auf, über die er mit einem passenden Kabel oder einem Adapter auf USB Typ A verbunden wird. Asus verwendet wie bei vorherigen Monitoren einen Controller von Displaylink, weshalb bei einigen Plattformen ein Treiber notwendig ist - den gibt es für Android, ChromeOS, Linux, MacOS und Windows.

Einige Smartphones liefern teils zu wenig Energie, da der Zenscreen laut Hersteller knapp acht Watt benötigt. Das übersteigt zwar die Spezifikationen von USB 3.0, die meisten Notebooks stellen aber mehr Leistung zur Verfügung. Die maximale Helligkeit gibt es daher einzig per USB Typ C, mit USB 3.0 und Typ A kann sie auf 180 Candela pro Quadratmeter sinken. Der MB16AC verfügt über keinen zusätzlichen Stromanschluss oder ein Netzteil.

  • Zenscreen MB16AC (Bild: Asus)
  • Zenscreen MB16AC (Bild: Asus)
  • Zenscreen MB16AC (Bild: Asus)
Zenscreen MB16AC (Bild: Asus)

Zum Lieferumfang gehören eine faltbare Hülle und ein Stift. Erstere schützt den Zenscreen und ermöglicht einen horizontalen Stand, Letzterer erlaubt eingesteckt eine vertikale Position - praktisch Pivot, denn der Displayinhalt rotiert zumindest unter Windows plus Widget automatisch.

Asus verkauft den Zenscreen MB16AC für 270 Euro, im Handel ist das externe Display zu diesem Preis auch verfügbar.


eye home zur Startseite
superdachs 25. Jun 2017

Dann bleibt der andere fummel-typ-c anschluss ja noch fürs laden. Peripherie kann man...

Themenstart

derdiedas 25. Jun 2017

Denn den Vorgänger ASUS MB168B habe ich bereits 2014 gekauft. Ich verwende den Monitor...

Themenstart

Tet 23. Jun 2017

Bei Tablets oder Convertibles ist das oft mehr, als das Netzteil zusätzlich liefern kann...

Themenstart

Tet 23. Jun 2017

Vielleicht weil Touch mehr Strom verbraucht, da man durch Spiegelungen im Display eine...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 355,81€
  3. ab 449,94€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  2. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  3. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  4. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  5. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  6. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  7. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  8. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  9. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  10. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Machen die Grünen immer wieder

    Eheran | 18:45

  2. Re: O2 auf 0,5Mbit/s gedrosselt

    zacha | 18:45

  3. Re: Das ist doch Dummenverar....

    x2k | 18:45

  4. Re: Durchschnitt der Gesellschaft

    Mithrandir | 18:43

  5. Re: In den USA bricht das Netz nicht zusammen

    amagol | 18:38


  1. 17:26

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:53

  5. 14:15

  6. 14:00

  7. 13:51

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel