• IT-Karriere:
  • Services:

Zenimax Online: The Elder Scrolls Online wird um Morrowind erweitert

Eine neue Klasse, vor allem aber ein riesiges neues Gebiet zum Erkunden: Zenimax Online will Mitte 2017 die Erweiterung Morrowind für das MMORPG The Elder Scrolls Online veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
In The Elder Scrolls Morrowind abenteuern sich Spieler durch eine Pilzwelt.
In The Elder Scrolls Morrowind abenteuern sich Spieler durch eine Pilzwelt. (Bild: Zenimax Online)

Zenimax Online hat die Erweiterung Morrowind für The Elder Scrolls Online (Teso) angekündigt. Wer sich erst seit kurzem mit The Elder Scrolls beschäftigt: Morrowind ist der 2002 veröffentlichte dritte Teil der Rollenspielserie. Im Add-on für Teso sind Spieler in dieser Welt unterwegs, also auf der Insel Vvardenfell, von den Docks in Seyda Neen über Balmora und die vulkanischen Aschlande und Wälder voller Riesenpilze bis hin zur Stadt Vivec. Allerdings ist Teso-Morrowind rund 700 Jahre vor dem Einzelspieler-Morrowind angesiedelt.

Stellenmarkt
  1. GCP - Grand City Property, Berlin
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Die Entwickler haben das geografische Profil für die Teso-Erweiterung nach eigenen Angaben direkt aus dem Original-Morrowind übernommen. Das Studio verspricht offiziell rund 30 Stunden an Abenteuern in dem Add-on, das damit das mit Abstand größte Gebiet in dem MMORPG sein soll. Neue Spieler sollen direkt in Morrowind starten können, bereits hochgelevelte Haudegen müssen in die zusätzlichen Gebiete reisen.

Erstmals in Teso wird es eine neue Klasse geben, nämlich den Hüter (Warden). Dabei handelt es sich um einen Naturmagier, der unter anderem mit Eiszaubern arbeitet. Seine größte Stärke ist, dass er voll ausgebaut einen riesigen Kampfbären an seine Seite beschwören kann.

Mit Morrowind sollen PvP-Battlegrounds in Teso Einzug halten. Dabei treten jeweils drei Fraktionen aus maximal vier Kumpels gegeneinander an. Fürs Erste sind drei Maps und drei Modi geplant. Das Ganze soll sich eher schnell und unkompliziert spielen.

The Elder Scrolls: Morrowind soll weltweit am 6. Juni 2017 für Windows-PC, MacOS, Playstation 4 und Xbox One kostenpflichtig auf den Markt kommen. Publisher Bethesda hat bereits angekündigt, dass es diverse Retail- und Online-Sammlerausgaben mit Extras geben werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 3,50€
  3. 12,49€

Nolan ra Sinjaria 01. Feb 2017

Die Weltherrschaft an mich reißen Morrowind spielen :)

gadthrawn 01. Feb 2017

Nicht ganz. Nach den verbreiteten Gerüchten das TES6 2017 komtm hat Game Director Todd...

Tonx 31. Jan 2017

Ne ist 4 VS 4 VS 4 also 3 Teams á vier spieler kämpfen in den modi Team deathmatch und...

Tonx 31. Jan 2017

http://www.elderscrollsonline.com/de/news/post/2017/01/31/the-elder-scrolls-online...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /