Abo
  • Services:
Anzeige
Asus Zenfone Selfie
Asus Zenfone Selfie (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Zenfone Selfie: Asus präsentiert Smartphone mit 13-Megapixel-Frontkamera

Asus Zenfone Selfie
Asus Zenfone Selfie (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Asus hat ein neues Zenphone vorgestellt: Das Selfie ist - wie der Name sagt - speziell für Selbstporträts geeignet. Dafür sorgen die 13-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite und ein optionaler Klapprahmen.

Anzeige

Asus hat auf der Computermesse Computex das neue Android-Smartphone Zenfone Selfie vorgestellt. Das 5,5 Zoll große Selfie zeichnet sich besonders durch die Kameraausstattung aus: Sowohl auf der Rückseite als auch auf der Front ist jeweils eine 13-Megapixel-Kamera verbaut. Die Frontkamera hat ebenfalls einen Blitz.

Der Blitz soll dank zweier LEDs besonders gut für die Darstellung von Hauttönen sein. Die Anfangsblende der Frontkamera ist mit f/2.2 verhältnismäßig niedrig, was auch Aufnahmen in schummrigen Umgebungen ohne Blitz ermöglichen dürfte. Zudem steht dem Nutzer ein HRD-Selfie-Modus zur Verfügung, mit dem auch dunkle Situationen gut beleuchtet abgelichtet werden sollen.

  • Zenfone Selfie (Bild: Asus)
  • Zenfone Selfie (Bild: Asus)
Zenfone Selfie (Bild: Asus)

Die Frontkamera hat einen Aufnahmewinkel von 88 Grad, mit einem Panoramamodus können auch Gruppenselbstporträts mit einem Winkel von 140 Grad aufgenommen werden. Für die Nachbearbeitung stehen zahlreiche Aufhübschoptionen zur Verfügung.

Die Rückkamera hat eine Anfangsblende von f/2.0 und neben dem Dual-LED-Blitz einen Laser-Autofokus-Sensor. Dieser soll das Scharfstellen deutlich beschleunigen und dürfte auch in dunklen Situationen funktionieren.

Das IPS-Display des Zenfone Selfie hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, was bei einer Displaygröße von 5,5 Zoll eine Pixeldichte von 403 ppi ergibt. Die Helligkeit des Bildschirms ist mit 400 cd/qm für ein Smartphone sehr hoch; auch bei hellem Umgebungslicht sollten Bildschirminhalte gut zu erkennen sein. Der Bildschirm ist durch Gorilla Glass 4 vor Kratzern geschützt.

Im Inneren des Zenfone Selfie arbeitet Qualcomms Snapdragon-615-Prozessor, ein nicht mehr ganz neues 64-Bit-SoC mit acht Kernen. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher bis zu 64 GByte - inwieweit es verschiedene Speicherkonfigurationen geben wird, ist nicht bekannt.

Als Zubehör wird es für das Zenphone Selfie einen Rahmen geben, den der Nutzer einfach nach hinten klappen kann. So ist es möglich, das Smartphone für Aufnahmen, aber auch Videotelefonie einfach hinzustellen. Auch ein Flip-Cover mit kreisrundem Fenster auf der Vorderseite ist geplant.

Ausgeliefert wird das Zenfone Selfie mit Android 5.0 alias Lollipop, worüber Asus seine eigene Benutzeroberfläche Zen UI installiert. Asus hat nicht verraten, wann das Smartphone erscheinen soll. Auch zu einem Preis hat der Hersteller keine Angaben gemacht.


eye home zur Startseite
Dwalinn 01. Jun 2015

1 mit Sternchen, setzen.

plutoniumsulfat 01. Jun 2015

Sind das spezielle LEDs oder wären die Hauttöne bei allen Kameras mit so einer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lampe & Schwartze, Bremen
  2. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Giesecke & Devrient GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  2. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  3. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  4. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  5. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  6. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  7. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  8. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  9. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  10. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Das erinnert mich an DDR-Zeiten...

    jr888 | 12:10

  2. Re: Linux?

    david_rieger | 12:10

  3. Re: Was sollen 30% des Netzes denn taugen?

    norinofu | 12:10

  4. Usecase: Windows, Linux, Travel

    Herr Braumeister | 12:10

  5. Re: Taugen Passwortmanager was?

    deefens | 12:06


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 11:32

  4. 11:21

  5. 10:52

  6. 10:40

  7. 10:19

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel