Abo
  • IT-Karriere:

Zenfone 4 Pro: Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

Asus bringt sein Zenfone Pro nach Deutschland: Das Smartphone hat ein 5,5-Zoll-Display, ein Snapdragon-835-SoC und eine Dual-Kamera mit Tele-Objektiv. Der Preis von 850 Euro erscheint angesichts der Konkurrenz und deren Marktposition aber als etwas gewagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Zenfone 4 Pro von Asus
Das Zenfone 4 Pro von Asus (Bild: Asus)

Asus hat den Verkaufsstart seines Zenfone 4 Pro in Deutschland bekanntgegeben. Ab sofort ist das Smartphone in Schwarz im Handel erhältlich. Vorgestellt wurde das Gerät bereits vor einigen Monaten.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Das Zenfone 4 Pro hat ein 5,5 Zoll großes Amoled-Display mit einre Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Bildschirm soll eine Helligkeit von 500 cd/qm haben. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms SoC Snapdragon 835. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 2 TByte ist eingebaut.

  • Das Zenfone 4 Pro von Asus (Bild: Asus)
  • Das Zenfone 4 Pro von Asus (Bild: Asus)
  • Das Zenfone 4 Pro von Asus (Bild: Asus)
  • Das Zenfone 4 Pro von Asus (Bild: Asus)
Das Zenfone 4 Pro von Asus (Bild: Asus)

Auf der Rückseite hat das Zenfone 4 Pro eine Dual-Kamera. Diese besteht aus einer 12-Megapixel-Kamera mit 1,4 µm großen Pixeln für eine verbesserte Lichtaufnahme, sowie einer zweiten Kamera mit 16 Megapixeln und einer Brennweite von 50 mm. Mit dieser im Vergleich zur ersten Kamera doppelt so großen Brennweite können Nutzer Zoom- sowie Porträtaufnahmen machen.

Dual-Kamera und Videos in 4K

Die Videofunktion erlaubt 4K-Aufnahmen mit einer Bildfrequenz von 30 fps. Die Frontkamera hat 9 Megapixel und ebenfalls große 1,4-µm-Pixel für eine erhöhte Lichtaufnahme. Auch die Frontkamera hat einen Porträtmodus.

Das Zenfone 4 Pro unterstützt Cat12-LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.600 mAh. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 7.0, auf dem Asus seine eigene Benutzeroberfläche ZenUI 4.0 installiert hat.

Preis ist mit 850 Euro recht hoch

Das Zenfone 4 Pro kostet 850 Euro. Angesichts dessen, dass Asus mit dem Gerät verhältnismäßig spät in Deutschland auf den Markt kommt und das Smartphone gegenüber günstigeren Konkurrenten keinen nennenswerten Vorteil bietet, erscheint dieser Preis allerdings als etwas zu hoch.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)

Dwalinn 14. Dez 2017

50/60Hz liefert schon jetzt der 350¤ Fernseher in 4k und HDR https://geizhals.de/?cat...

Dwalinn 14. Dez 2017

Da gibt es aber zumindest ein Alleinstellungsmerkmal in Form von 120 Hz

Thunderbird1400 13. Dez 2017

Er wollte damit sagen, dass die 50mm Brennweite keine echten 50mm sind, sondern das...

MarioWario 13. Dez 2017

Für EUR 400 gibt es ein LG G6 (und das ist wahrscheinlich das bessere Telefon).


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /