Verfügbarkeit und Fazit

Das Zenbook Flip 13 UX371E ist bei Onlinehändlern und Elektronikketten wie Media Markt erhältlich. Asus listet das Notebook auch bereits im eigenen Onlinestore, verkauft es dort aber noch nicht. Es gibt nur eine Version mit Intel Core i7-1165G7, 16-GByte RAM und 1-Terabyte-SSD. Eine Option, vom 4K-OLED-Panel zu einer anderen Variante zu wechseln, ist ebenfalls nicht vorhanden. Das Gerät kostet 2.500 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
  2. Fachberaterin / Projektmitarbeiterin DMS (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
Detailsuche

Alles hat so toll angefangen, als wir uns das Zenbook Flip 13 UX371E angeschaut haben. Der Ersteindruck ist exzellent, kann das Gerät doch mit einem hochwertigen Metallgehäuse, einem stabilen 360-Grad-Scharnier und einem kompakten Design punkten. Dazu kommen zwei Thunderbolt-4-Ports, USB-A und eine HDMI-Buchse.

Auch die Tastatur und vor allem das Trackpad gehören zu den klaren Pluspunkten des Notebooks. Es macht einfach Spaß, darauf zu tippen, zu schreiben und den Mauscursor zu bewegen. Der integrierte virtuelle Nummernblock ist zudem eine tolle Zusatzfunktion für spezielle Fälle. Dazu kommt, dass Asus einen Touchscreen, einen Stift-Digitizer und den passenden Stylus mitliefert.

Das 4K-OLED-Display ist aber definitiv das Highlight unseres Testmusters. Es ist nicht nur mit durchschnittlich 467 cd/m² sehr hell, es deckt auch den sRGB- und DCI-P3-Farbraum vollständig ab. Hier können wir problemlos Bilder und Videos bearbeiten.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    2.-3. November 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
  3. OpenShift Installation & Administration
    31. Januar-2. Februar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Allerdings kann der Tiger-Lake-Prozessor im Zenbook sein Potenzial nicht ganz ausnutzen. Asus hat das SoC zum einen standardmäßig auf 12 statt 15 Watt beschränkt. Zum anderen erreicht er in Benchmarks, Anwendungen und Spielen nicht die erwartete Leistung. Das liegt an der relativ ineffizienten Kühlung, durch die der Prozessor schon nach wenigen Momenten stark drosselt.

Das macht sich in Cinebench R20 durch eine geringere Punktzahl und in Games wie CS:GO durch sporadische Mikroruckler bemerkbar. Grundsätzlich hat die Hardware aber das Potenzial, ältere Spiele auf 60 Frames und mehr zu beschleunigen, solange die native 4K-Auflösung herabgesetzt wird.

Etwas besser wird es, wenn wir den in der MyAsus-App versteckten Leistungsmodus aktivieren. Die vollen 15 Watt TDP sorgen für stabilere und spielbare Frameraten in Games wie CS:GO und Shadow of the Tomb Raider. Die Lüftung dreht in diesem Modus hörbar auf, schafft es aber nicht, den Prozessor für volle Leistungsentfaltung kühl zu halten.

ASUS ZenBook Flip S UX371EA-HL003T, Convertible mit 13,3 Zoll Display, Core i7 Prozessor, 16 GB RAM, 1 TB SSD, Intel® Iris Plus Grafik, Jade Black

Auch die Akkulaufzeit leidet unter dem eigentlich zu hoch auflösenden Panel. Im Powermark-Dauerlauf ist nach 7:38 Stunden Schluss - und das trotz recht großem 67-Wattstunden-Akku.

All das sind Punkte, die eine Empfehlung des immerhin 2.500 Euro teuren Notebooks schwierig machen. Das tolle Gehäuse und helle Panel zeigen: Asus ist auf dem richtigen Weg zum perfekten Convertible, muss dafür aber noch Probleme lösen. Wie wäre es derweil mit einem Surface Book 3?

Nachtrag vom 24. November 2020, 10:10 Uhr

Wir haben den Text um einige weitere Tests im Leistungsmodus ergänzt, wodurch das Notebook unter Last besser abschneiden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Das Problem ist die Kühlung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


dilaracem 27. Nov 2020

Ich habe gelesen, wie Oliver Nickel das komischerweise sieht, aber für mich ist dieses...

adjust-IT 25. Nov 2020

Ist das Killerfeature nicht die Möglichkeit den Stift auch in konventioneller Haltung...

JohnWickzer 25. Nov 2020

"Auch die Farbabdeckung des Bildschirms ist exzellent - vor allem für OLED." Seltsame...

FreiGeistler 24. Nov 2020

Ob das "sinnvolle Lüftersteuerung" ist, kann man diskutieren. Die CPU lebt länger, wenn...

Schnarchnase 23. Nov 2020

Meiner Meinung nach nein. 16:9 ist spielerei, etwas anderes als 3:2 will ich nicht mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /