Zenbook Flip S: Asus' neuer 2-in-1-Laptop kann 4K

Leicht und dünn: Das Zenbook Flip S ist das neue Ultrabook der Serie und hat ein 4K-Display integriert. Dem Gerät liegt viel Zubehör bei. In einigen Situationen könnte die hohe Auflösung aber hinderlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Zenbook Flip S hat ein 360-Grad-Scharnier.
Das Zenbook Flip S hat ein 360-Grad-Scharnier. (Bild: Asus)

Der Computerhersteller Asus hat mit dem Zenbook Flip S ein neues 2-in1-Notebook vorgestellt, das wie andere Modelle dieser Serie wieder mit einem gebürsteten Aluminium-Look-Gehäuse verkauft wird. Es soll mit 1,1 kg sehr leicht sein. Das eigentliche, ungewöhnliche Merkmal ist jedoch das 13,3-Zoll-Touchdisplay, das entweder mit Full HD oder mit 4K auflösen kann. Es soll eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz und einen SRGB-Farbraum von 100 Prozent aufweisen. Das Displayscharnier kann um 360 Grad gedreht werden.

  • Das Gehäuse ist im gebürsteten Aluminiumgehäuse gehalten. (Bild: Asus)
  • Das Gerät ist sehr dünn. (Bild: Asus)
  • Auf dem Laptop läuft Windows 10 Pro oder Home. (Bild: Asus)
  • Das Display lässt sich um 360 Grad drehen. (Bild: Asus)
Das Gehäuse ist im gebürsteten Aluminiumgehäuse gehalten. (Bild: Asus)
Stellenmarkt
  1. IT-Administrator und Projektkoordinator (w/m/d)
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  2. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
Detailsuche

Ansonsten befindet sich im Innern des Gehäuses ein Intel Core-i7-7500U oder Intel Core-i5-7200U-Prozessor der Generation Kaby Lake. Dazu kommt eine bis zu 512 GByte große SSD mit SATA-3-Schnittstelle. Optional verbaut Asus eine PCIe-SSD mit 1 TByte Speicherkapazität. Dazu kommen 8 oder 16 GByte LPDDR3-Arbeitsspeicher mit 2133 MHz Taktfrequenz. Das Gerät hat keine dedizierte Grafikeinheit, wodurch sich die 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) in einigen Fällen negativ auf die Leistung des Notebooks auswirken kann.

Kleiner Akku wird schnell geladen

Das Zenbook Flip S hat nur zwei USB-Typ-C-Anschlüsse mit USB-3.0-Geschwindigkeit (USB 3.1 Gen 1). Asus legt dem Gerät aber ein Mini-Dock bei, das einen USB-Typ-C-Anschluss in USB-Typ-C, USB-A und HDMI umwandelt. Der 39-Wattstunden-Akku des Notebooks soll bis zu 11,5 Stunden halten. Realistischer sind bei dieser Akkugröße aber eher sechs bis acht Stunden Laufzeit, je nach Last. Ähnliche Werte erreichte etwa das Huawei Matebook X mit 41-Wattstunden-Akku in unserem Test.

  • Das Gehäuse ist im gebürsteten Aluminiumgehäuse gehalten. (Bild: Asus)
  • Das Gerät ist sehr dünn. (Bild: Asus)
  • Auf dem Laptop läuft Windows 10 Pro oder Home. (Bild: Asus)
  • Das Display lässt sich um 360 Grad drehen. (Bild: Asus)
Das Gerät ist sehr dünn. (Bild: Asus)

Das Zenbook Flip S soll dafür schnell geladen sein: Asus gibt an, dass sich das Gerät in 49 Minuten um 60 Prozent auflade. Geladen wird über einen der USB-Typ-C-Ports. Das Notebook hat ein WLAN-Modul, das nach WLAN 802.11ac funken kann. Integriert ist auch ein Bluetooth-4.1-Modul. Das Betriebssystem Windows 10 Pro oder Home ist vorinstalliert - inklusive einiger Asus-Applikationen.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Zenbook Flip S wird mit Schutzhülle und in zwei Farben geliefert. Momentan ist es aber noch nicht verfügbar. Der Verkaufspreis beginnt bei 1.400 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


.02 Cents 09. Aug 2017

Naja - der Surface Laptop ist imho eh kein wirklicher Ersatz für ein 2in1. Gerade bei...

bennob87 09. Aug 2017

"Bezahlbar" hängt vom Kunden ab. Außerdem legt jemand der ein Ultrabook kauft nicht nur...

lhazfarg 09. Aug 2017

...schmalen Bildschirmrahmens ein maximal großes Touchdisplay mit 80% Screen-to-Body...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /